Zion-Nationalpark

19. Oktober 2020 16:05; Akt: 19.10.2020 16:06 Print

Wanderin wird nach zwei Wochen lebend gefunden

Eine 38-jährige Amerikanerin wurde seit Anfang Oktober in einem Nationalpark im US-Bundesstaat Utah vermisst. Der Tipp eines Besuchers brachte sie nun wieder zurück.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine vermisste Wanderin ist nach einer knapp zweiwöchigen Suche in einem Nationalpark im US-Bundesstaat Utah lebend gefunden worden. Der Tipp eines Besuchers im Zion-Nationalpark nahe der Stadt Springdale habe die Einsatzkräfte auf die richtige Fährte gebracht, hieß es in der Mitteilung des Parks am Sonntag.

Die 38-jährige Holly Courtier sei wieder mit ihrer Familie vereint und habe den Park nun verlassen. Die Familie sei «überglücklich» und den Suchtrupps sehr dankbar, hieß es weiter. «Wir sind alle einfach überwältigt und dankbar», sagte eine Freundin der Familie gegenüber «CNN».

Courtier war den Angaben zufolge zuletzt am 6. Oktober beim Eintreten in den Park gesehen worden. Sie sei an der Haltestelle Grotto aus einem Shuttle gestiegen. Von diesem Punkt aus führen mehrere Wanderwege weiter in den Park. Er umfasst eine Fläche von 579 Quadratkilometern und liegt zwischen 1128 und 2660 Metern Höhe. Der Zion-Nationalpark ist gekennzeichnet durch eine schluchtenreiche Landschaft mit zahlreichen Canyons.

Auf Twitter hatten Mitarbeiter des Nationalparks nach Courtiers Verschwinden ein Bild und eine Personenbeschreibung der Frau gepostet. Weitere Informationen zu ihrem Gesundheitszustand wurden zunächst nicht mitgeteilt. Die 38-Jährige sei fit und eine erfahrene Wanderin, hatte ihre Tochter Kailey Chambers dem Sender CNN am Samstag gesagt. Sie könne demnach problemlos zwei Wochen überleben.

Chambers war nach Utah gereist, um bei der Suche mitzuhelfen. Die Nationalparks zu erkunden, sei der große Traum ihrer Mutter gewesen, erzählte die Tochter. Sie hätte wegen der Corona-Pandemie ihren Job als Kindermädchen verloren und habe das Positive an der Situation gesehen. «Sie sagte, nun hätte sie endlich Zeit, um rauszugehen und die Parks zu sehen.»

(L'essentiel/SDA/scl)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Besserwisserboy am 20.10.2020 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Et wir nawell och interessant ze wëssen waat dann iwerhaapt geschitt ass. Am Artikel get ee just gewuer dass d'Fra 2 Wochen verschwonne war. Mee firwat? Verlaf, Accident, keng Loscht heem ze goen,...? Kee wees et...

    einklappen einklappen
  • Yes am 19.10.2020 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    LOL

  • Jako am 19.10.2020 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Du jo wuel nët, schéngs sos keng Problemer ze hun!

Die neusten Leser-Kommentare

  • CRggg ggg am 22.10.2020 21:34 Report Diesen Beitrag melden

    https://edition.cnn.com/2020/10/19/us/missing-zion-hiker-holly-courtier/index.html

  • Besserwisserboy am 20.10.2020 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Et wir nawell och interessant ze wëssen waat dann iwerhaapt geschitt ass. Am Artikel get ee just gewuer dass d'Fra 2 Wochen verschwonne war. Mee firwat? Verlaf, Accident, keng Loscht heem ze goen,...? Kee wees et...

    • Gerhard Krauss am 20.10.2020 18:38 Report Diesen Beitrag melden

      Vilecht wall sei doot nemel preis ginn, esou bleiwt et en Geheimness......

    • den dan am 20.10.2020 19:04 Report Diesen Beitrag melden

      einfach den numm vun der Fra googelen a schons wees een alles ......sie hat sech den kapp gestouss a wor dessorienteirt

    einklappen einklappen
  • Yes am 19.10.2020 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    LOL

  • Jako am 19.10.2020 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Du jo wuel nët, schéngs sos keng Problemer ze hun!

  • Monique Robinet am 19.10.2020 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An ween bezillt dat

    • Gerhard Krauss am 20.10.2020 18:41 Report Diesen Beitrag melden

      Dot seng freiwillich Halfer, mat ener Spendenaktion zefrieden.

    einklappen einklappen