Zeremonie der anderen Art

13. Februar 2020 21:29; Akt: 13.02.2020 21:33 Print

Warum Peshmerga-​​Kämpfer in Tiere beißen

Bilder aus dem Nordosten des Irak zeigen Kämpfer der militärischen Einheiten der irakischen Kurden bei einem seltsamen Ritual.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bilder aus Soran, in der Autonomen Region Kurdistan im Nordosten des Irak, zeigen Männer und Frauen, die in Hasen und Schlangen beißen. Es handelt sich dabei um ein Ritual einer militärischen Zeremonie vom 12. Februar. Bei diesem demonstrierten die Peshmerga, was übersetzt so viel heißt wie «die dem Tod ins Gesicht sehen», ihren Willen und zeigten ihre Stärke. Die Frauen wurden dabei zu Offizierinnen ernannt.

Bei den Peshmerga handelt es sich um die militärischen Einheiten der irakischen Kurden. Sie waren in der Geschichte vor allem bekannt als Widerstandskämpfer in den Bergen, verwandelten sich aber seit dem IS-Vormarsch mehr und mehr in eine Armee der kurdischen Autonomiegebiete im Nordirak. Die Peshmerga erhalten Waffen aus Deutschland und anderen Ländern. Bundeswehr und weitere Armeen bilden sie zudem aus.

(L'essentiel/dmo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritiker am 14.02.2020 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Pervers, sowie das Ritual, die deutsche Waffenlieferungen u. Militärausbildung. Und dann wundert man sich, warum der Krieg im Irak andauert: Ganz klar, weil Krieg ein riesengroßes Geschäft ist.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kritiker am 14.02.2020 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Pervers, sowie das Ritual, die deutsche Waffenlieferungen u. Militärausbildung. Und dann wundert man sich, warum der Krieg im Irak andauert: Ganz klar, weil Krieg ein riesengroßes Geschäft ist.