Teneriffa

19. Juli 2019 20:28; Akt: 19.07.2019 21:47 Print

Wasserrutsche zerfetzt Britin die Gebärmutter

Eine zweifache Mutter zieht sich auf einer 20 Meter hohen Freifall-Rutsche schwere innere Verletzungen zu. Offenbar waren schlampige Sicherheitsanweisungen schuld.

Die Freifall-Rutschen im Aqualand Teneriffa.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dabei hatte alles so romantisch begonnen: Eigentlich wollten die 25-jährige Schottin Toni Steedman und ihr Mann Adam (32) im Aqualand in Costa Adeje auf Teneriffa seinen Geburtstag feiern. Der Wasserpark ist ein beliebtes Urlaubsziel der Briten.

Highlight des Parks: Die etwa 20 Meter hohe, rote «Kamikaze»-Steilrutsche.

«Die Rutsche startet mit einem freien Fall. Das Sicherheitspersonal hat mir nichts davon gesagt, dass ich meine Hände vor dem Körper falten oder meine Beine kreuzen sollte. Die Rutsche war wirklich schnell und als ich unten ankam, fühlte es sich an, als würde in mir etwas platzen», schildert die 25-Jährige in einem Exklusiv-Interview der britischen The Sun.

«Als ich aufstand, wollte ich auf die Toilette gehen. Dabei fiel mir auf, dass zwischen meinen Beinen alles voller Blut war. Sofort wurde ein Arzt gerufen, der mich untersuchte. Er sagte mir, ich solle die Beine öffnen, damit er sehen könne, was passiert sei. Als noch mehr Blut aus mir strömte, sagte er mir, ich solle meine Beine schnell wieder schließen. Mir wurde immer wieder schwindelig, sie spritzten mir Wasser ins Gesicht, damit ich wach blieb», erzählt die Schottin von den wohl schrecklichsten Stunden ihres Lebens.

«Dachte, ich würde meine Kinder nie wieder sehen»

Die zweifache Mutter wurde auf dem schnellsten Weg in das Krankenhaus Nord-Teneriffas gebracht und operiert. Die spanischen Ärzte nähten die durch den Wasserdruck verursachte, sieben Zentimeter lange Fleischwunde an ihrer Gebärmutter. «Als sie mir einen Defibrillator an mein Bett stellten, dachte ich, ich würde meine Kinder nie wieder sehen.»

Nach drei Tagen durfte Toni Steedman in Begleitung ihres Mannes Adam, ihrer Mutter und ihrer Tante zum Glück das Krankenhaus verlassen. Für die Schottin tragen die fehlenden Sicherheitsanweisungen auf der Rutsche schuld an ihrem Unfall: "Sie haben gar nichts zu mir gesagt, bevor ich losgerutscht bin. Sie hätten den Unfall verhindern können."

So steil ist die blaue «Kamikaze»-Rutsche im Aqualand Teneriffa

(L'essentiel/jd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bb am 20.07.2019 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    as zwar komesch. wou ech virun puer joer do war hung en Scheld do ( mat Biller) wou erklärt war wat een muss man. an sie hun et gewisen. an ech hun vun denen ofgekuckt dei virun mer gerutscht war. also dat scheld hängt bestemmt nachemmer do. :/

Die neusten Leser-Kommentare

  • bb am 20.07.2019 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    as zwar komesch. wou ech virun puer joer do war hung en Scheld do ( mat Biller) wou erklärt war wat een muss man. an sie hun et gewisen. an ech hun vun denen ofgekuckt dei virun mer gerutscht war. also dat scheld hängt bestemmt nachemmer do. :/