Kanada

30. Juli 2020 16:54; Akt: 30.07.2020 17:01 Print

Weißer Hai versetzt Familie auf Boot in Panik

Die Familie von Samantha Leblanc war mit ihrem Speedboot unterwegs, als neben ihr plötzlich ein großer Weißer Hai erschien.

storybild

Der Weiße Hai tauchte direkt neben dem Boot auf. (Bild: Glomex/ Facebook)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Ausflug entdeckte die Familie von Samantha Leblanc in der Fischergemeinde Wedgeport in der kanadischen Provinz Nova Scotia einen riesigen Weißen Hai. Samantha zückte daraufhin sofort ihre Kamera und hielt den einmaligen Anblick fest.

Wie in dem Video aber deutlich zu hören ist, wird ihr trotz Begeisterung schnell klar, dass die Situation nicht zu unterschätzen ist. «Ich habe Angst, dass er auf das Boot springt», so die Frau. Zu Beginn der Aufnahme ist der Raubfisch, der wie Samantha gegenüber Storyful erklärte, annähernd so groß gewesen sein soll wie das 6 Meter lange Speedboot, deutlich zu sehen.

White Shark off Nova Scotia

14 foot white shark off Wedgeport Nova Scotia, video taken on July 22 by Samantha Leblanc. The sighting is on Sharktivity.

Note - video contains adult language

Gepostet von Atlantic White Shark Conservancy am Freitag, 24. Juli 2020

Einmaliges Erlebnis

Später taucht der Weiße Hai dann unter dem Boot ab und verschwindet. Die Organisation «Atlantic White Shark Conservancy» hat bereits bestätigt, dass es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Weißen Hai handelt. Der Raubfisch soll etwa eine Größe von 4,2 Meter gehabt haben.

Laut der Organisation, die sich zum Schutz der Tiere einsetzt, sei es der erste Weiße Hai gewesen, der dieses Jahr in der Umgebung gesichtet wurde. Für die Familie von Samantha Leblanc ein ganz besonderer Moment.

(L'essentiel/wil)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.