In Neuseeland

27. September 2018 08:58; Akt: 27.09.2018 09:09 Print

Wenn der Seehund mit dem Tintenfisch zuschlägt

Vor der Küste Neuseelands war ein Kajakfahrer in einen heftigen Kampf zwischen einer Robbe und einem Tintenfisch verwickelt. Zur Freude der Internetnutzer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Da kann man nur noch lachen, das dachte sich wohl auch dieser Kajakfahrer, als er zwischen den Kampf einer Robbe und eines Tintenfisches geriet: Dieses Video wurde am Montag, 24. September, auf Instagram veröffentlicht und schnell weltweit verbreitet. In Neuseeland wurde der Kajakfahrer beim Paddeln mit einer Gruppe von Freunden vor der Küste buchstäblich von einem Seehund mit einem Tintenfisch geschlagen. Die beiden Tiere befanden sich offensichtlich mitten in einem Kampf, als dieser Moment von einer kleinen Aktionskamera festgehalten wurde, die am Kopf eines anderen Kajakfahrers verschraubt war.

«Mein Kumpel bekam einen Tintenfisch ins Gesicht von einem Seehund. Ich habe das noch nie während einer Kajakfahrt gesehen», sagte der Mann, der diesen ungewöhnlichen Moment filmte. «Am falschen Ort zur richtigen Zeit. Es war Wahnsinn», antwortete der Mann, der Opfer dieses ungewöhnlichen Angriffs wurde.

Voir cette publication sur Instagram

新しい @gopro #Hero7Black で衝撃映像撮れた???????? 4K60fpsの安定化オンで撮ったからここまで驚いて全部撮れてた!こんな楽しいカヤックはじめて!!音声も海とかのガチャガチャ音ないし最高! @barekiwi getting octopus smashed into his face by a seal⁉️ I’ve never had such an amazing kayak everrrrr!! I am super stoked that the new @goproanz #Hero7Black captured without missing a thing although we shook so much, #hypersmooth the stabilisation managed it so well!! I made a little montage to show how good the audio came out!! No noises super clean!! Thanks to @kaikourakayaks @purenewzealand @kaikouranz @goprojp @howtodadnz @snapair for such an epic trip!! #gopro #ゴープロ #ゴープロのある生活

Une publication partagée par TAIYO MASUDA (@taiyomasuda) le

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jos61 am 27.09.2018 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinn dei op drogen, feieren sech esou op

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jos61 am 27.09.2018 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinn dei op drogen, feieren sech esou op