Obdachloser gesteht Mord

24. September 2021 17:33; Akt: 24.09.2021 17:45 Print

«Werde nicht mehr auf der Straße schlafen»

Ein obdachloser Mann in England hat nach 38 Jahren mit einer bizarren Begründung die Tötung eines 50-Jährigen gestanden. Eine DNA-Spur belastet den geständigen Angeklagten.

storybild

Mord vor 38 Jahren: Ein obdachloser Mann hat vor Gericht nun die Tötung gestanden. (Bild: AFP/Tolga Akmen/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit einer bizarren Begründung hat ein obdachloser Mann in England nach fast 38 Jahren einen Mord gestanden. «Wissen Sie was, ich bin obdachlos, ich werde nicht mehr auf der Straße schlafen», habe der 58-Jährige gesagt, als er sich der Polizei stellte. Das teilte die Strafverfolgungsbehörde Crown Prosecution Service in London mit.

Am Freitag bekannte sich der Mann vor Gericht schuldig, im Dezember 1983 einen 50-Jährigen getötet zu haben. Er habe ihn mit einem Marmor-Aschenbecher erschlagen, als er sich über eine Bemerkung des Anderen geärgert habe. Das Urteil soll am 13. Oktober gesprochen werden.

Der Fall war 1985 zu den Akten gelegt worden. Das änderte sich aber rund 35 Jahre später. Am frühen Morgen des 28. Juli 2020 warf der Obdachlose Steine gegen eine Polizeistation in London. Als ein Beamter erschien, legte der Mann ein Geständnis ab. Bei den Untersuchungen konnten die Beamten DNA, die damals an einer Zigarettenkippe am Tatort gefunden worden war, dem mutmaßlichen Täter zuordnen.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ACDC am 26.09.2021 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Net doom een Dach iwert dem Kapp an 3x s iessen

  • de Krätzert am 26.09.2021 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    absolut clever ! Mee; ech denken; ech hät ët virdrun mol mat engen Iwwerfall probéiert. Passt ët; kann ech mer eng Schlofplaatz leeschten; wann nët ..... Ba-Ba-Ba; Banküberfall ( EAV)

  • ACDC am 25.09.2021 08:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Een Dach iwert dem Kapp an all Dach 3 molseschten

Die neusten Leser-Kommentare

  • de Krätzert am 26.09.2021 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    absolut clever ! Mee; ech denken; ech hät ët virdrun mol mat engen Iwwerfall probéiert. Passt ët; kann ech mer eng Schlofplaatz leeschten; wann nët ..... Ba-Ba-Ba; Banküberfall ( EAV)

  • ACDC am 26.09.2021 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Net doom een Dach iwert dem Kapp an 3x s iessen

  • ACDC am 25.09.2021 08:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Een Dach iwert dem Kapp an all Dach 3 molseschten