Shitstorm

18. Juni 2021 21:32; Akt: 18.06.2021 21:32 Print

WHO rät jungen Frauen auf Alkohol zu verzichten

Im Alkohol-Aktionsplan 2022-2030 empfiehlt die WHO «Frauen in gebärfähigem Alter» möglichst keinen Alkohol zu trinken. Das sei sexistisch, sagen Kritikerinnen und Kritiker.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat ihren Entwurf zum Alkohol-Aktionsplan für die Jahre 2022-2030 veröffentlicht – und er gefällt nicht allen. Denn darin steht: «Angemessene Aufmerksamkeit sollte der Verhinderung des Beginns des Alkoholkonsums bei Kindern und Jugendlichen sowie der Verhinderung des Alkoholkonsums bei schwangeren Frauen und Frauen im gebärfähigen Alter gewidmet sein.»

Frauen im gebärfähigen Alter sollen möglichst keinen Alkohol mehr trinken? Die WHO erntete damit innerhalb Kürze einen regelrechten Shitstorm. «Das ist eine typische Idiotie der WHO. Die Idee, dass es für Frauen im gebärfähigen Alter schädlich ist, Alkohol zu trinken, ist unwissenschaftlich und absurd.» Das sagt Christopher Snowdon vom Wirtschafts-Thinktank Institute of Economic Affairs gegenüber dem britischen Telegraph. Er fügt an: «Noch dazu ist es nichts, was die WHO angeht.»

Frauenkörper als Behälter

Auch aus feministischen Kreisen gibt es Kritik an den Plänen der WHO. «Es ist äußerst beunruhigend zu sehen, wie die Weltgesundheitsorganisation die hart erkämpften Rechte der Frauen aufs Spiel setzt, indem sie versucht, ihre Körper und Entscheidungen auf diese Weise zu kontrollieren», sagt Clare Murphy, die die britische Geburtsberatungsstelle leitet. Darüber berichtete der Stern. Für Murphy ist klar: Mit ihrem Alkoholplan reduziert die WHO junge Frauen auf ihre reproduktiven Fähigkeiten und behandelt sie nicht viel anders als Behälter.

Zudem sei im Aktionsplan in keiner Silbe erwähnt, dass es viele Frauen gebe, die gar keine Kinder wollten – oder keine bekommen können. Murphy fordert eine Überprüfung des Alkohol-Aktionsplans. Matt Lambert von der Porman Group, die britische Brauereien und Brennereien vertritt, bezeichnete den Vorschlag der WHO als «sexistisch und paternalistisch». Die WHO hat sich zur Kritik bis jetzt noch nicht geäußert.

(L'essentiel/Reto Heimann)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De Grand-Sack am 19.06.2021 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wie sollen die Frauen von heute sich dann noch selbst ertragen wenn man ihnen von der Substanz abrät, die sie noch halbwegs erträglich macht?????? Das nächste wird sein dass (Männer) beim bumsen mit Gummipuppe keinen Gummi mehr tragen sollen, weil es der Reibung wegen zu einer unlösbaren Verbindung kommen könnte!

  • Igitte am 19.06.2021 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    paternalistisch gesext : Eier bitte unmariniert in alkoholmariniertem unkontrolliertem Sperma ... igit wie das nach Alkoholausdünstung stinkt ... mir kommt der Magendarmtraktinhalt hoch! ...

  • jeanpaul am 19.06.2021 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es ist doch allgemein bekannt dass es physische unterschiede zwischen männern und frauen gibt? aber alkohol tut niemandem gut und steht bei der gefährlichkeit als suchtmitteln weit über einigen illegalen drogen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nachtigall ick hör dir trapsen am 20.06.2021 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Es wird immer deutlicher, dass - ua - die WHO den Menschen voll beherrschen will!

  • Sarkast-opgepasst! am 20.06.2021 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manche Leute mögen es offensichtlich Feminismus ad absurdum zu treiben und total überzureagieren. Alkohol ist meines Wissens weder für Frauen, noch für Männer gesund. Ja, es geht die WHO nichts an ob jemand säuft oder nicht. Und doch... Es geht den Notarzt auch nichts an ob der Patient lebt oder stirbt, und doch ist es gut wenn es ihn kümmert.

    • Mama hat gesagt am 20.06.2021 17:03 Report Diesen Beitrag melden

      Kind, denk stets daran: Alkohol ist eine Medizin, die du nie misbrauchen darfs u. jetzt "Prost"!

    einklappen einklappen
  • Achtung am 19.06.2021 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    vorher WHO fragen; denn diese ist für die Gängelung der Menschenheit zuständig. Gesundheitsdiktatur nennt man so etwas. Redaktion wird diesen Artikel treuherzig selbstverständlich nicht veröffentlichen!...!

    • OH, Redaktion alle Achtung am 20.06.2021 17:06 Report Diesen Beitrag melden

      freut mich, Sie zur Veröffentlichung ermutigt zu haben!...!

    einklappen einklappen
  • jeanpaul am 19.06.2021 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es ist doch allgemein bekannt dass es physische unterschiede zwischen männern und frauen gibt? aber alkohol tut niemandem gut und steht bei der gefährlichkeit als suchtmitteln weit über einigen illegalen drogen

  • De Grand-Sack am 19.06.2021 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wie sollen die Frauen von heute sich dann noch selbst ertragen wenn man ihnen von der Substanz abrät, die sie noch halbwegs erträglich macht?????? Das nächste wird sein dass (Männer) beim bumsen mit Gummipuppe keinen Gummi mehr tragen sollen, weil es der Reibung wegen zu einer unlösbaren Verbindung kommen könnte!