Christian Drosten

11. November 2021 20:58; Akt: 11.11.2021 21:03 Print

«Wir haben keine Pandemie der Ungeimpften»

Der deutsche Top-Virologe wehrt sich gegen den Kampfbegriff. Er verharmlose das volle Ausmaß der Gefahr. Eine möglichst breitflächige Impfung der Bevölkerung wünscht er sich dennoch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der deutsche Top-Virologe Christian Drosten hat in einem ausführlichen Interview mit der deutschen Zeitung «Die Zeit» die häufige Verwendung des Begriffes der «Pandemie der Ungeimpften» kritisiert. «Das ist keine Pandemie der Ungeimpften. Das ist eine Pandemie aller», zitiert ihn die Wochenzeitung. Würde man nun nicht vorwärtsmachen, drohten in Deutschland noch einmal so viele Todesfälle – knapp 100.000 an der Zahl – wie bislang in der Pandemie, warnt der Virologe. Zum weiteren Verlauf der Pandemie würden «wir alle beitragen».

Erster Corona-Fall war ein Zufallstreffer

Die Gefahr sei im Moment vor allem für ältere Menschen in der Bevölkerung groß, hält der Professor, der an der Berliner Charité forscht, fest. Außerdem habe die Delta-Variante, mit der sich auch Geimpfte anstecken können, die Situation verändert. «Ich halte dieses Narrativ (der Pandemie der Ungeimpften) für vollkommen falsch. Wir haben keine Pandemie der Ungeimpften, wir haben eine Pandemie.»

Kritisch blickt Drosten auf die nächsten Monate. Bei vielen, die Anfang Sommer die Impfung erhalten hätten, würde der Impfschutz auslaufen. Dementsprechend wichtig seien die Booster-Impfungen. Drosten wünscht sich hier eine möglichst breitflächige Abdeckung. «Ich bin überzeugt davon, dass wir nur einen geringen Nutzen von vollständig geimpften Erwachsenen haben, die sich nicht boostern lassen.» Empfehlungen möchte er der Politik jedoch nicht abgeben.

Im Interview erinnert sich Drosten zudem an den ersten von ihm und seinen Laborkolleginnen und -kollegen erfassten Corona-Fall zu Beginn der Pandemie. Dabei handelte es sich eigentlich um eine Stichprobe, die auf Influenza hätte gemessen werden sollen. Die Person hatte keinen Kontakt mit Italien, wo das Virus zu der Zeit zirkulierte. Dennoch machte das Team einen Test, «mal so aus Spaß» erklärte Drosten. Und prompt erzielten sie einen Treffer. «Da war mir klar, das Virus zirkuliert bereits im Land.»

(L'essentiel/Patrick McEvily)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JOHNNY am 11.11.2021 22:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau, well och dei GEIMPFTEN kreien de Virus a verdeelen en weider, well et iwwerall Lockerungen ginn a keen mei oppasst!!

    einklappen einklappen
  • mp3 am 12.11.2021 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat seet jo keen mais awer mei onwahrscheinlech. Jusr als Beispill…Hamburg huet geschter hier zuelen public gema. 20 geimpft, postiv getest dogeint stin awer 450 net geimpft an positiv getest. Doweinst werten dei elo 2G ausbauen. D’zuelen leien net. An esou kommen mir nie aus der Pandemie eraus.

    einklappen einklappen
  • kaabes am 12.11.2021 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Jo juste zu Lëtzebuerg ass Situatioun aaneschters,scho komësch!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dany am 12.11.2021 23:38 Report Diesen Beitrag melden

    Bon zu Antwerpen Sin se ob der Reha 100% gepickt https://twitter.com/MarcVegt/status/1457308070632112137?s=20

  • Cov21 am 12.11.2021 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wees den Drosten nach wat hien verzaapt?????

  • kaabes am 12.11.2021 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Jo juste zu Lëtzebuerg ass Situatioun aaneschters,scho komësch!!!

  • mp3 am 12.11.2021 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat seet jo keen mais awer mei onwahrscheinlech. Jusr als Beispill…Hamburg huet geschter hier zuelen public gema. 20 geimpft, postiv getest dogeint stin awer 450 net geimpft an positiv getest. Doweinst werten dei elo 2G ausbauen. D’zuelen leien net. An esou kommen mir nie aus der Pandemie eraus.

    • packtiech am 12.11.2021 09:20 Report Diesen Beitrag melden

      Jo kee wonner wann déi Geimpften sech net méi teste musse loossen,zuelen sin also vill méi héich an daat wëssen Politiker och!!

    einklappen einklappen
  • Frënz am 12.11.2021 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau esou ass ëtt!! Ech sinn geimpft brauch keen Mask méi.