Taxifahrer tot

21. Januar 2019 16:08; Akt: 21.01.2019 17:56 Print

Zeuge hilft nach Unfall – und wird überfahren

Tragischer Unfall auf einer Schnellstraße in Mailand. Ein Raser rammte ein Auto und beging dann Fahrerflucht. Ein Zeuge eilte zu Hilfe und wurde selbst überfahren.

Ein nachfolgendes Auto hielt den Unfall fest. (Quelle: Polizei)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu einem schweren Unfall und einem tragischen Folgeunfall kam es in der Nacht von 12. auf 13. Januar auf einer Schnellstraße in Mailand. Ein Raser touchierte ein anderes Auto seitlich hinten, woraufhin der Fahrer die Kontrolle verlor, auf eine Betonleitwand auffuhr und sich mit seinem Fahrzeug überschlug. Der Raser setzte seine Fahrt fort ohne anzuhalten.

Ein nachkommender Fahrer – ein 46-jähriger Taxilenker außer Dienst – sah den Unfall und reagierte sofort. Er hielt an und kam dem jungen Paar, das im verunfallten Auto eingeschlossen war, zu Hilfe und rettete den beiden jungen Menschen so wahrscheinlich das Leben.

Bei Hilfeleistung angefahren

Bei seiner couragierten Hilfeleistung wurde er jedoch von einem nachkommenden Auto übersehen und angefahren. Der 47-Jährige starb an seinen schweren Verletzungen.

Der 26-jährige Fahrerflüchtige wurde inzwischen ausgeforscht und wegen Fahrerflucht und unterlassener Hilfeleistung angezeigt.

(L'essentiel/hos)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.