Comedy-Clips

05. Februar 2019 08:06; Akt: 05.02.2019 08:23 Print

Ein Komiker mischt Pornhub auf – ohne Sex

Ryan Creamer erobert die Porno-Plattform mit seinen Videos – und die können unbesorgt im Büro angesehen werden, denn sie kommen ganz ohne Sex aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Pornhub gibts viel nackte Haut, Fetische und Sex-Fantasien zu sehen. Nicht aber auf Ryan Creamers Kanal: Der 26-jährige Amerikaner dreht keine pornografischen Videos, sondern steht mit Hemd, Pulli, Krawatte und einem breiten Grinsen vor der Kamera.

Seine absurd witzigen Clips tragen Titel wie «Ich mache den Abwasch, ohne darum gebeten worden zu sein», «Ich umarme dich und sage, dass ich eine gute Zeit hatte und gehe dann nach Hause» oder «Ich, dein Stiefbruder, lehne deine Annäherungsversuche ab, bin aber trotzdem geschmeichelt» – und genau das tut er auch, komplett ohne Peitschen, Lack und Leder.

Die Clips gehen viral

Seit Oktober postet Ryan seine sexlosen Videos auf der Porno-Plattform. Durch Zufall hatte der Comedian entdeckt, wie einfach es ist, einen Kanal zu eröffnen, sich verifizieren zu lassen und Clips hochzuladen. Was als Scherz begann, geht jetzt viral: Mittlerweile zählt sein Kanal nicht nur 1,7 Millionen Views und knapp 6000 Abonnenten, seine Videos erhalten auch positive Ratings von über 90 Prozent.

In den sozialen Medien wird Ryan gefeiert, eine Userin bezeichnete seine Videos als «das spleenigste Ding auf Pornhub», andere nennen ihn einen Helden. In einem Interview erzählte er, dass sich zahlreiche Nutzer bei ihm gemeldet hätten, um sich für seine aufmunternden Worte zu bedanken. Und nicht nur die User fänden Ryan super, auch Pornostars seien begeistert von seinen Clips.

Obwohl er das anfangs gar nicht vorhatte, will Ryan nun weitere Videos produzieren. In der Zwischenzeit kann man ihn in seinen bisherigen 13 Clips unter anderem dabei zugucken, wie er eine Pizza liefert, ohne sein «Würstchen» reinzustecken, wie er die Zuschauer ermutigt, weiter nach dem richtigen Video zu suchen, zu dem sie kommen können oder wie er im Taxi keinen Sex hat.

(L'essentiel/Alisa Fäh/Friday)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.