Video geht viral

25. Juni 2019 16:59; Akt: 25.06.2019 17:07 Print

Rehmutter kämpft mit Fuchs um ihr Kitz

Auf Facebook ist ein Video aufgetaucht, das zeigt, wie ein Fuchs in der Schweiz ein Rehkitz reißen will. Doch die Mutter verteidigt ihr Kleines vehement.

Die Rehgeiss kämpft mit allen Mitteln um ihr Rehkitz, das der Fuchs gerissen hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Video ist auf der Facebook-Seite Brunni News aufgetaucht. Der 21 Sekunden lange Clip ist allerdings nichts für schwache Nerven: Zu sehen ist ein Fuchs, der sich ein Rehkitz schnappt. Dessen Mutter gibt alles, um den Angreifer abzuwehren: Sie rennt dem Fuchs hinterher und attackiert den Räuber immer wieder mit ihrem Kopf. Wer als Sieger aus dem Kampf hervorgeht, ist auf dem Video allerdings nicht zu sehen.

Ein Leser-Reporter, der anonym bleiben möchte, hat das Video hochgeladen: «Ich habe das Video aus der Region Einsiedeln von einem Jägerkollegen erhalten. Die Bilder zeigen Natur pur.» Der Mann glaubt, dass der Fuchs das Rehkitz gerissen haben könnte, weil es krank oder schwach war. «Es könnte zu diesem Zeitpunkt auch von der Geiß gesäugt worden sein», mutmaßt er. «Ein gesundes Tier hätte flüchten können.»

Das Video löste eine Kontroverse aus, wie der Bote der Urschweiz berichtet. So ärgert sich etwa ein Mann: «Filmen anstatt das Biest zu verscheuchen!» Eine Frau antwortet ihm: «Der Fuchs braucht ja auch nichts zum Überleben, der geht dann halt einfach zum nächsten Metzger.»

Beziehung zur Natur hat sich verändert

Der Fuchs gehe auf die Jagd, weil es ums Überleben geht, sagt Manuel Wyss, Fachbereichsleiter Jagd beim Amt für Natur, Jagd und Fischerei im Kanton Schwyz: «Ich schätze, es handelt sich um eine Fuchsfähe, die das Rehkitz gerissen hat.» Wenn Fuchsweibchen ihre Jungen zu versorgen hätten, seien sie auf Proteinquellen angewiesen, damit sie genügend Milch produzieren könnten. Außerdem sei der Fuchs ein Allesfresser: «Wenn er eine Gelegenheit erhält, eine Beute zu reißen, nutzt er sie», sagt Wyss.

Der Wildbiologe sagt zu den Diskussionen auf Facebook, dass sich die Beziehung der Menschen zur Natur verändert habe und dass einige Personen teilweise damit überfordert seien. Dies habe auch damit zu tun, dass der Kreislauf von Leben und Tod in der Natur funktioniere, aber viele Leute damit ihre Mühe hätten: «Der Tod gehört zum Leben.»

Wer etwa Fleisch esse, müsse damit leben, dass dafür ein Tier gestorben sei. Die Natur funktioniere nach ihren Gesetzen, Menschen seien nur ihre Zuschauer. Wyss: «Die Natur kann für unsere Begriffe sehr grausam sein, aber trotzdem lässt sie sich nicht in Gut oder Böse einteilen.» Dies sei auch eine Botschaft an Waldspaziergänger.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • @Timon am 26.06.2019 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D'Natur ass zwar och grausam mee daat stëmmt de Mënsch ass nach schlëmmer...Leider...

  • Timon am 25.06.2019 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also wann een grausam ass, ass et de Mensch, an net Deier, heiansdo geseit een Videon wat de Mensch engem Deier undeet, d.h. geschloen oder gequält, dat ass schon‘s kriminell

Die neusten Leser-Kommentare

  • @Timon am 26.06.2019 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D'Natur ass zwar och grausam mee daat stëmmt de Mënsch ass nach schlëmmer...Leider...

  • Timon am 25.06.2019 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also wann een grausam ass, ass et de Mensch, an net Deier, heiansdo geseit een Videon wat de Mensch engem Deier undeet, d.h. geschloen oder gequält, dat ass schon‘s kriminell