Harry und Meghan heiraten

17. April 2018 09:46; Akt: 17.04.2018 11:06 Print

140 Helfer, Extrazüge und Live-​​Musik für Royal-​​Fans

Der Kensington-Palast gibt neue Details zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle bekannt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Wenn am 19. Mai Prinz Harry und seine Meghan vor den Traualtar schreiten, schaut die ganze Welt nach Großbritannien. Und die halbe reist sogar nach London um live beim Groß-Ereignis dabei zu sein. Damit an diesem Tag nicht nur für das Brautpaar alles glatt läuft, hat der Kensington-Palast jetzt mit den Vorbereitungen für die Fans begonnen.

Via Twitter teilt der Hof mit, dass es am Hochzeitstag nicht nur diverse Public-Viewing-Zonen, Extrazüge und Verpflegungsstände gibt. Royal-Fans dürfen sich auch freuen auf große TV-Bildschirme, auf denen die Trauung übertragen wird.

«Keine Zelte bitte»

6000 Extraparkplätze können bereits im Voraus gebucht werden. Damit die erwarteten Maßen an Fans auch vor Ort entsprechend betreut werden können, stehen 140 freiwillige Helfer im Einsatz.

Die dürften neben der Polizei damit beschäftigt sein, die Besucher auf ein paar Regeln hinzuweisen. «Die Leute dürfen gerne Campingstühle und auch einen Regenschutz mitbringen, aber bitte keine Zelte», heißt es von Seiten der Organisatoren. Die Polizei bietet zudem zwei Online-Fragestunden für Ortsansässige an.

(L'essentiel/bla)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.