«Ich hab ja gesagt»

16. Oktober 2017 10:05; Akt: 15.02.2018 21:55 Print

«Game of Thrones»-​​Star Sophie Turner ist verlobt

Die Schauspielerin hat den Antrag ihres prominenten Musiker-Freunds angenommen.

storybild

Sophie Turner wurde durch die Rolle der Sansa Stark in der HBO-Hitserie «Game of Thrones» berühmt. (Bild: EPA/ETIENNE LAURENT/dpa)

Zum Thema

Seit 2016 sind Joe Jonas (28) und Sophie Turner (21) ein Paar, nun hat der US-Sänger der englischen Schauspielerin einen Ring an den Finger gesteckt. Via Instagram machten die beiden ihre Verlobung publik.

I said yes. Ein Beitrag geteilt von Sophie Turner (@sophiet) am 15. Okt 2017 um 10:39 Uhr

«Ich hab ja gesagt», kommentierte Turner einen Schnappschuss, der den funkelnden Klunker an ihrem Finger zeigt. Jonas postete dasselbe Bild mit abgeändertem Schriftzug: «Sie hat ja gesagt».

Sophie Turner wurde durch die Rolle der Sansa Stark in der HBO-Hitserie «Game of Thrones» berühmt und ist derzeit als Jean Grey für die «X-Men» im Einsatz. Joe Jonas machte sich mit der Band Jonas Brothers einen Namen - unter anderem mit seinem Bruder Kevin, der ebenfalls mit demselben Bild via Instagram gratulierte: «Ahh! Glückwünsche an meinen Bruder... und meine zukünftige Schwägerin für die Verlobung. Ich liebe euch beide so sehr».

(L'essentiel/lfd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.