Berühmter Pomsky

21. September 2017 11:55; Akt: 21.09.2017 11:59 Print

Gigi Hadid posiert mit Hundemodel für die Vogue

Die 22-Jährige bekam für das Shooting knuddelige Unterstützung.

new @voguejapan 🖤 ft. gorgeous SKY 🐾 @luigiandiango @yumilee_mua @patrickmackieinsta Ein Beitrag geteilt von Gigi Hadid (@gigihadid) am 20. Sep 2017 um 23:22 Uhr

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Als Hybrid- oder Designerhund bezeichnet man den Pomsky, eine Kreuzung aus Husky und Zwergspitz, die ausschließlich dem Zweck dient, herzige Welpen zu erzeugen. Die Züchtung der Tiere ist kontrovers, doch in den USA ist die Hunderasse gerade schwer in Mode. Auf einen der Vierbeiner trifft das sogar wortwörtlich zu. Sky hat seinen eigenen Instagram-Account und bereits mit zwei Supermodels zusammengearbeitet.

In der Novemberausgabe der japanischen Vogue wird man den Hund auf dem Schoß von Bella Hadid sitzen sehen. Die 22-Jährige postete bereits einige der Schnappschüsse, die für das Magazin aufgenommen wurden und zeigte sich dabei begeistert von ihrem tierischen Partner, den sie als "gorgeous" ("hinreißend") bezeichnete.


new @voguejapan @luigiandiango

A post shared by Gigi Hadid (@gigihadid) on


(L'essentiel/lfd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.