Fred statt Gavin

22. September 2017 12:37; Akt: 22.09.2017 12:39 Print

Küsst Sophia Thomalla etwa den falschen Rocker?

Seit Kurzem ist die Beziehung zwischen Gavin Rossdale und Sophia Thomalla offiziell. Auf Instagram busselt sie aber einen anderen Rocker ab.

Besten Freunden gibt man auch mal ein Küsschen! ❤@freddy_blackland Ein Beitrag geteilt von S O P H I A T H O M A L L A (@sophiathomalla) am 20. Sep 2017 um 12:16 Uhr

Zum Thema

Die Vorliebe der Deutschen für Männer aus dem Musik-Biz ist nicht gerade ein Geheimnis. Für geraume Zeit turtelte Sophia Thomalla (27) mit Rammstein-Frontman Till Lindemann (54), heiratete später den norwegischen Sänger Andy LaPlegua (42) und landete nach ihrer Scheidung schließlich bei Bush-Sänger Gavin Rossdale (51). Der langhaarige, mit Tattoos übersäte Bartträger, den der TV-Star nun auf Instagram küsst, ist aber eindeutig ein anderer Rocker...

Sorgen um das Liebesglück von Sophia und Gavin muss man sich dennoch nicht machen. Der Herr, mit dem die Deutsche schmust, ist lediglich ein guter Freund, der sich laut Thomallas Kommentar zum Instagram-Schnappschuss ein Küsschen verdient hat. Kein Wunder, entstand das Bild doch an seinem Geburtstag.

Busserlfreund Fred Gantenberg gehört der Berliner Metalclub Blackland, in dem sich nicht nur Sophia Thomalla zum Gratulieren einfand.

(L'essentiel/lfd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.