Kevin allein zu Haus?

24. Januar 2011 11:55; Akt: 24.01.2011 11:59 Print

So überwindet man Liebeskummer

Die Blogosphäre ist ganz schön aufgeregt: Nachdem sich Macaulay Culkin und Mila Kunis getrennt haben, trifft sich der Schauspieler mit einem spanischen Pornostar.

storybild

«Macaulay Culkin weiß, wie man Liebeskummer verarbeitet»: Zahlreiche Blogs thematisieren die neue Liebelei mit Pornostar Irene Lopez.

Fehler gesehen?

Wie zahlreiche Blogs und auch die britische «Sun» berichten, soll sich der «Kevin allein zu Haus»-Darsteller kürzlich mit dem spanischen Pornostar Irene Lopez in Barcelona getroffen haben.

Warum sich die Presse plötzlich für den Flirt interessiert, kann sich Lopez nicht erklären: «Als ich mich das letzte Mal mit ihm verabredete, fand das niemand heraus», so der Erotikstar gegenüber «eonline.com». «Ich weiß nicht, was passierte, dass die Zeitungen diesmal davon hören». Vielleicht weil die Blondine und Culkin zusammen vor den Paparazzi posierten?

Welche Beziehung genau die beiden miteinander pflegen, ist bisher unklar. Die Spanierin will sich aber keinesfalls zwischen Macaulay und seine Ex-Freundin Mila Kunis drängen: «Sofern er und Mila wieder zusammen kommen wollen, will ich kein Hindernis sein. Die Trennung ist ja noch sehr frisch … »

L'essentiel Online/20min.ch/sim

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.