Verschwörungstheorie

28. September 2017 11:25; Akt: 28.09.2017 11:27 Print

3 Kardashian-​​Babys – da war doch Kris am Werk!

Gleich drei Kardashians erwarten Nachwuchs. Das Netz läuft vor Spekulationen heiß – hat Clan-Chefin Kris Jenner etwa die Schwangerschaften getimt?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Frauen bekommen Kinder, so funktioniert die Sicherung der menschlichen Population. Unterstützung soll der natürliche Lauf der Dinge zurzeit von Kris Jenner bekommen. Das Oberhaupt des Kardashian/Jenner-Clans soll eine Schwangerschafts-Verschwörung organisiert haben.

Denn: Nach Kim (die bekommt ein weiteres Kind von Kanye West via Leihmutter) und Kylie (sie soll auch ein Kind erwarten) ist jetzt auch noch Khloé guter Hoffnung, wie People.com berichtet. Und dann sollen die neuesten Kardashian-Jenner-West-Kinder auch noch alle ungefähr zur selben Zeit zur Welt kommen.

Kris Jenner hat die Kardashians erfunden

Kris Jenner soll, so die steile These einiger Twitter-Nutzer, das Mastermind hinter dem geballten Babyglück sein. Immerhin organisiert sie seit über einem Jahrzehnt den Erfolg des Reality-TV-Familienunternehmens. Laut ehemaligen Produzenten soll es Kris gewesen sein, die ihre Sippe davon überzeugte, «Keeping Up With The Kardashians» zu drehen. 2007 machte sie den Deal für die Erfolgssendung fix.

Und jetzt eben soll die Kris ihre Töchter schwanger gemacht haben. Nicht wortwörtlich, natürlich, aber philosophisch, marketingtechnisch oder administrativ. Auf Twitter schwört so mancher, dass das so ablief:

Oder hier: Ist Jenner die mächtigste gynäkologische (Hilfs-)Kraft der Welt?

Hier noch ein Begründungsversuch:

Denn tatsächlich managt Kris ja ihre Töchter. Allein Kim verdiente laut «Forbes» im vergangenen Jahr 51 Millionen Dollar, Kylie sagenhafte 41 Millionen und Kendall immerhin noch 17 Millionen Dollar. Als «Momager», wie Kris in US-Medien beschrieben wird, fällt da ein hübsches Sümmchen ab (vermutlich 10 bis 20 Prozent vom Einkommen des Nachwuchses).

Mutter Jenners Vermögen wird von Celebritynetworth.com auf 60 Millionen Dollar geschätzt. Und mit ein paar schwangeren Töchtern wird die nächste Staffel von «Keeping Up With The Kardashians» natürlich gleich noch viel dramatischer und damit lukrativer.

Das wird in diesem Tweet hübsch zusammengefasst:

Und hier:

Natürlich ist das alles reine Spekulation. Immerhin geht es hier ja auch um drei kleine, noch nicht einmal geborene Menschen. Überraschend ist die Verschwörungstheorie aber nicht. Immerhin machen die Kardashian/Jenners ja Geld aus allem, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

(L'essentiel/bbe)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.