«Roll schon mal die Tüte vor»

14. November 2014 13:43; Akt: 14.11.2014 13:50 Print

60.000 wollen Waka Flockas Joints drehen

Im September schrieb Waka Flocka eine Stelle als sein persönlicher Joint-Bastler aus. Nun kann sich der Rapper nicht mehr vor Bewerbungen retten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Lohn: 50.000 Dollar im Jahr. Nicht schlecht für ein bisschen Joint-Drehen. Dem Rapper aus Atlanta ist der Job solch ein fürstliches Gehalt aber allemal Wert. «Ich bin furchtbar darin, und ich habe einfach nicht die Zeit», erklärt Waka Flocka im Gespräch mit TMZ.com seine ungewöhnliche Stellenausschreibung. Neben der Kohle gibt es für den Mitarbeiter auch aufregende Reisen – und beruhigendes Gras je nach Ermessenslage des Chefs.

Umfrage
Jobangebot: 50.000 Dollar, um für einen Hip-Hop-Star Tüten zu drehen. Würden Sie es machen`?

Bis jetzt sind schon sage und schreibe 60.000 Zuschriften beim 28-Jährigen eingegangen. Für den perfekten Kandidaten entschieden hat sich Waka allerdings noch nicht. Wenn Sie auch Lust auf den Job verspüren: Noch können Sie auf dieser Website Ihre Künste als Joint-Dreher anpreisen

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.