DJ Khaleds Sohn

03. Juli 2017 13:38; Akt: 03.07.2017 13:44 Print

8 Monate alt und schon 1 Million Insta-​​Follower

Der kleine Fratz ist noch nicht einmal einjährig und hat schon seinen eigenen Instagram-Account – mit über 1.000.000 Followern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Asahd Tuck Khaled ist gerade mal acht Monate alt, kann noch nicht laufen oder sprechen und macht – logischerweise – in die Windeln. Ein normales Baby, meinen Sie? Eigentlich schon. Doch der Sohn von DJ Khaled (aktuelle Single mit Rihanna: «Wild Thoughts») macht das alles, sagen wir mal, in (etwas) größerem Stil.

Klein Khaled ist auf Instagram ein ganz Großer. Er hat schon eine Million Follower, Tendenz rasant steigend. Dort zeigt er, beziehungsweise seine Eltern, seinen doch etwas gar luxuriösen Baby-Lifestyle. An seiner Karriere wird ordentlich gearbeitet. Es schadet ja nie, seine Kinder früh zu fördern. Oder doch? Auf jeden Fall scheint der Kleine den Rhythmus bereits im Blut zu haben.

Andere Kinder spielen in der Kita. Langweilig! Asahd hängt mit Schauspieler Zac Efron (29) ab.

Sehen Sie in der Bildstrecke das wunderbare Leben des Asahd Tuck Khaled.

Kleiner Mann ganz groß: Asahd Tuck Khaled im Musikvideo seines Vaters DJ Khaled featuring Sizzla.

(Video: Youtube / DJKhaledVEVO)

(L'essentiel/net)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.