Dreharbeiten

23. Februar 2016 10:22; Akt: 23.02.2016 15:03 Print

Brühl schmeißt Party für Watson in Luxemburg

LUXEMBURG - Die Hollywood-Schauspieler Daniel Brühl und Emma Watson hatten während der Dreharbeiten im Großherzogtum auch ihren Spaß.

Bildstrecke im Grossformat »

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Auch Hollywoodstars müssen sich mal entspannen. Inmitten von anstrengenden Dreharbeiten brauchen auch die ehrgeizigsten Darsteller zwischendruch eine Pause. Bei Daniel Brühl und Emma Watson war das während ihres Aufenthalts in Luxemburg nicht anders.

Der Deutsche und die britische Leinwand-Schönheit waren zum Dreh von «Colonia Dignidad» im Großherzogtum zu Gast. Im Gespräch mit tvmovie.de plauderte Brühl aus dem Nähkästchen: «Emma hat einen Tango-Abend in Argentinien organisiert. In Luxemburg habe ich eine Party aus dem Boden gestampft. Das braucht man auch mal, bei einem so langen und intensiven Dreh.»

Obwohl die beiden gleich zu Beginn des Film im Bett landeten, hat sich außerhalb des Sets wohl nicht viel mehr entwickelt. «Wir haben immer am selben Ort übernachtet. Aber nicht im selben Zimmer», stellte Brühl klar. Der Streifen wird beim Luxemburger Filmfestival gespielt und startet in den heimischen Kinos am 28. Februar.

(jm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.