Seltenes Interview

25. Februar 2018 21:21; Akt: 25.02.2018 21:20 Print

Claudia Schiffer wurden backstage BHs geklaut

Supermodel Claudia Schiffer (47) erzählt von ihrer Schüchternheit, was sie backstage erlebte und wie sich die Modewelt seit den 90ern verwandelt hat.

«Jeder wollte ein Stück von dir und ein Teil des Ganzen sein», sagt Claudia Schiffer. (Video: CNN Style/Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mittlerweile ist die Fashion- und Beauty-Ikone Claudia Schiffer (47) schon ein alter Hase im Modebusiness. In den 90er-Jahren begann sie ihre Karriere und zählt zu den erfolgreichsten Supermodels aller Zeiten. Die blonde Schönheit zierte Tausende von Titelseiten diverser Magazine weltweit.

Anlässlich ihres 30. Jubiläums lüftet die sonst nicht so gesprächige Schiffer Geheimnisse ihrer Karriere. Im Interview mit CNN Style verrät die 47-Jährige, dass sie sogar vor dem Modeln so schüchtern war, dass sie sich «am liebsten hinter einem Vorhang versteckt hätte, wenn jemand Neues den Raum betrat». Dabei war ihr Modedesigner und -fotograf Karl Lagerfeld eine große Stütze. Er riet ihr, stets ihren Instinkten zu vertrauen.

Was Schiffer von der Verwandlung der Modewelt erzählt und warum ihr im Backstage-Bereich BHs gestohlen wurden, erfahren Sie im Video.

(L'essentiel/nia)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.