Lady Di hatte Schuhgrösse 43

04. Juli 2018 09:04; Akt: 04.07.2018 09:07 Print

Die Rekorde der Royals

Wer ist der Größte unter den Blaublütern? Wer hat die größten Füsse? Und wie viel wog der schwerste Royal-Nachwuchs? Wir zeigen erstaunliche Zahlen und Rekorde.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Zara Phillips (37) hat endlich den Namen ihres Babys verraten. Die Lieblingsenkelin von Queen Elizabeth (92) nennt ihre zweite Tochter Lena (ausgesprochen Lay-na) Elizabeth.

Finden Sie langweilig? Einverstanden, wir auch. Viel spannender finden wir folgenden Fakt: Lena Elizabeth ist das bislang schwerste Royal-Baby, das das Licht der Welt erblickt hat.

Stolze 4,2 Kilogramm wog der königliche Knirps bei seiner Geburt und hat damit den bisherigen Brummer-Rekord in der britischen Königsfamilie gebrochen: Savannah Phillips (7), die Enkelin von Prinzessin Anne (67), hatte bislang mit 3,99 Kilo das höchste Geburtsgewicht. Knapp am Siegerpodest vorbeigeschlittert ist der Thronfolger Prinz George (4) mit 3,9 Kilogramm Körpergewicht.

Wir haben weitere erstaunliche Rekorde von europäischen Royals zusammengetragen – zu sehen in der Bildstrecke oben.

(L'essentiel/kfi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.