«Kein Fake!»

22. Juni 2018 09:28; Akt: 22.06.2018 09:28 Print

Dieter Bohlen ist jetzt offiziell auf Instagram

Lange hat es gedauert, doch nun hat auch Dieter Bohlen den Sprung ins digitale Zeitalter geschafft. Wir analysieren, was der Pop-Titan postet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits Ende Februar tauchte das Profil mit dem Handle @dieterbohlen auf Instagram auf. Doch es wurde nur ein Foto gepostet – «Hallo Instagram», hieß es unter einem Bild, das DSDS-Juror Dieter Bohlen in Shorts und Sonnenbrille zeigt.

Dann wurde es wieder ruhig auf dem Profil – hat sich der 64-Jährige schon von Social Media verabschiedet? War das Profil doch nur ein Fake? Keinesfalls: Pünktlich zur Fußball-WM meldet sich Bohlen zurück. «Kein Fake, ich bin jetzt wirklich auf Instagram! Ich hoffe, euch gefällt das», so der Pop-Titan in einem Video-Post.

Und seine Fans folgen Bohlen fleißig: Schon über 210.000 Follower hat er in den letzten Tagen auf seinem Profil erhalten. Am Dienstag, als er gerade 80.000 Abonnenten erreichte, dankte er in seiner Insta-Story: «Ich hätte niemals geglaubt, dass mir hier so viele folgen. Ich hätte gedacht, es sind vielleicht 100 oder 1000 Leute!»

Lombardi und Kay One sei Dank

Nicht nur seine bürgerlichen Fans, auch Stars freuen sich darüber, dass Bohlen den Sprung ins digitale Zeitalter geschafft hat. «Freunde, mein Kumpel Dieter hat sich endlich einen Instagram-Account gemacht», postet beispielsweise Ex-DSDS-Juror Kay One (33). Er und Musiker-Kollege Pietro Lombardi (26) sorgten vor einigen Tagen dafür, dass Bohlens Follower-Zahl in die Höhe schnellte.

Den Influencer-Dreh hat Bohlen trotz seiner erst kurzen Instagram-Karriere übrigens bereits drauf. Er vernetzt sich gekonnt mit anderen Größen aus dem Show-Geschäft: Ein Foto mit Robbie Williams (44) hier, ein Repost von Sylvie Meis (40) da.

Was wir aus Dieter Bohlens bisherigen Posts rauslesen können, siehst du oben in der Bildstrecke.

(L'essentiel/anh)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • john am 22.06.2018 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Angeber.

Die neusten Leser-Kommentare

  • john am 22.06.2018 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Angeber.