Video von 1982

14. November 2017 10:25; Akt: 14.11.2017 10:32 Print

Ein alter Kuss bringt Demi Moore in Bedrängnis

Die Schauspielerin knutschte 1982 mit einem minderjährigen Kollegen. Nun hagelt es im Netz Kritik.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Konservierte Blutproben werden so manchem Dopingsünder nachträglich zum Verhängnis. In der Welt der Stars und Sternchen sind es hingegen verschollen geglaubte Videos und (Nackt-)aufnahmen, die den späteren Promis das Leben schwer machen. Das gilt nicht erst, seit Telefone schnurlos und mit hochauflösenden Kameras ausgestattet sind.

Mit einem kompromittierenden, vordigitalen Zeitzeugnis muss sich nun auch Demi Moore (55) herumschlagen. Auf den ersten Blick scheint das Video aus dem Jahr 1982 völlig harmlos, die Begleitumstände seines Auftauchens könnten der Schauspielerin jedoch gewaltige Probleme einbringen. Durch die Affäre Weinstein und zahlreiche andere Vorwürfe gegen etablierte Granden der US-Filmindustrie liegen die Nerven in Hollywood derzeit nämlich blank. Da kann sogar ein vergleichsweise unschuldiges Video wie jenes von Moore, auf dem die Schauspielerin einen Minderjährigen küsst, für einen Shitstorm sorgen.

Geburtstagswünsche

Philip Tanzini feierte seinen 15. Geburtstag, als er von Demi Moore, damals 19 Jahre alt und bereits mit ihrem ersten Ehemann Freddie Moore verheiratet, zwangsbeglückt wurde. Sowohl Demi als auch Philip waren Anfang der Achtziger in der Serie «General Hospital» zu sehen, hatten allerdings keine gemeinsamen Episoden. Wie gut sich die beiden tatsächlich kannten, geht nicht aus dem Video hervor, ihr gemeinsames Auftreten wirkt jedoch freundschaftlich und – mit Ausnahme des Kusses – keineswegs grenzüberschreitend.

Von sexueller Belästigung scheint der Vorfall meilenweit entfernt zu sein. Viele User merken jedoch an, dass dieser völlig anders wahrgenommen werden würde, handelte es sich um einen 19-jährigen Mann mit einem 15-jährigen Mädchen. Ein Kritikpunkt, der schwer von der Hand zu weisen ist.

Das Video kursiert seit Jahren auf YouTube und wurde im Zuge der aktuellen aktuellen Vorkommnisse in Hollywood «neu entdeckt». Weder Philip Tanzini noch Demi Moore haben sich bislang zu dem Clip geäußert.

(L'essentiel/lfd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • eine, die die ganze Diskussion satt hat am 14.11.2017 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    zeigt nur die ganze Hypokrisis der ganzen Diskussion und den Drang vieler (leider meistens Frauen) die Gelegenheit beim Schopfe zu ergreifen um ihren Mangel an medialer Aufmerksamkeit zu decken.

  • STOP HYPOCRISIS am 14.11.2017 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    Et alors, j'ai bien été dépucelé par une fille de 20 ans alors que j'en avais 14!

  • john am 14.11.2017 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles eng amerikanesch campagne,an wei emmer deck obdroen an een riesen skandal aus allem maachen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • STOP HYPOCRISIS am 14.11.2017 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    Et alors, j'ai bien été dépucelé par une fille de 20 ans alors que j'en avais 14!

  • Ben oui et alors? am 14.11.2017 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    Vous ne trouvez pas que cela commence à bien faire et à devenir ridicule.personne n'en est mort...

  • john am 14.11.2017 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles eng amerikanesch campagne,an wei emmer deck obdroen an een riesen skandal aus allem maachen.

  • eine, die die ganze Diskussion satt hat am 14.11.2017 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    zeigt nur die ganze Hypokrisis der ganzen Diskussion und den Drang vieler (leider meistens Frauen) die Gelegenheit beim Schopfe zu ergreifen um ihren Mangel an medialer Aufmerksamkeit zu decken.