Harry und Meghan

01. März 2021 12:17; Akt: 01.03.2021 12:31 Print

Es gibt keine Tabu-​​Themen im Interview mit Oprah

Alle warten gespannt auf DAS Interview des Jahres mit Harry und Meghan, die von Talkmasterin Oprah interviewt werden. Die ersten Sekunden wurden nun veröffentlicht.

storybild

Was wollen die Ex-Royals erzählen? (Bild: Screenshot Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was werden Harry und Meghan im Gespräch mit Oprah ausplaudern? Das fragen sich nicht nur Fans und Kritiker der beiden, sondern allen voran auch das britische Königshaus. Es könnte zu einem Skandal-Interview werden.

Jetzt weckt der US-Sender CBS mit einem kurzen Trailer die Neugier. Und schon in den paar Sekunden wird klar: Es gibt offenbar keine Tabuthemen bei Oprah. Die Talkmasterin fragt Meghan direkt: «Warst du still? Oder hat man dich zum Schweigen gebracht?» Auch die Queen wird wohl bei dieser Antwort ganz genau hinhören.

«Schockierende Dinge»

In dem Gespräch wird auch der «Megxit» zum Thema. Zudem scheint Meghan zu meinen, dass etwas «fast nicht überlebt» habe. Worum es genau geht? Unklar. Dass es aber auch um den royalen Austritt geht, wird deutlich, als Harry über seine verstorbene Mutter spricht: «Ich hatte Angst, dass sich die Geschichte wiederholt. Weißt du, ich bin einfach nur erleichtert und glücklich, hier mit dir zu sitzen und zu sprechen und meine Frau an meiner Seite zu haben, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie es für sie vor all den Jahren gewesen sein muss, als sie allein diesen Prozess durchmachte.»

Am Ende hört man Oprah noch sagen: «Ihr habt hier einige sehr schockierende Dinge gesagt». Man darf definitiv auf den 7. März gespannt sein! An diesem Tag soll das komplette Interview ausgestrahlt werden.

(L'essentiel/slo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.