Schwester für North und Saint

12. November 2017 20:33; Akt: 12.11.2017 20:32 Print

Es wird ein Mädchen für Kim Kardashian

Die Ehefrau von Kanye West hat eine Baby-Party für Kind Nummer drei abgehalten. Dort war alles voll auf pink getrimmt.

storybild

Kim Kardashian und Ehemann Kanye im September 2016. (Bild: Press Service)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Der Reality TV-Star und der Rapper erwarten derzeit ihr drittes gemeinsames Kind. Es wird von einer Leihmutter ausgetragen, da es bei Kims beiden vorherigen Schwangerschaften zu Komplikationen kam und eine erneute Schwangerschaft lebensgefährlich für die 36-Jährige sein könnte.

Schon vor einigen Monaten wurde gemunkelt, dass North und Saint eine kleine Schwester bekommen würden. Diese Gerüchte wurden von der baldigen Dreifach-Mutter nun höchstpersönlich bestätigt. In ihrer Instastory gab Kim nämlich Einblicke in ihre Babyparty - komplett in pink.

Baby Shower # 3 #kimkardashian Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian Snapchats (@kimksnapchats) am 11. Nov 2017 um 21:35 Uhr

Sie schrieb dazu: «Ok Leute, meine Babyshower für Baby Nummer drei! Es ist ein richtiger Kirschblüten-Wald».

Doch nicht nur Kim erwartet derzeit ein Baby. Auch ihre Schwestern Khloé Kardashian und Kylie Jenner sollen schwanger sein. So sollen Khloé und Tristan Thompson einen Sohn bekommen. Im September war bekannt geworden, dass die 33-Jährige ihr erstes Kind erwarten würde und mehrere amerikanische Medien wollen sogar das Geschlecht des Kindes herausbekommen haben. Wie Us Weekly berichtet, wird die Schwester von Kim Kardashian demnach Anfang des kommenden Jahres einen kleinen Sohn auf die Welt bringen.

(L'essentiel/baf)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Indigo am 13.11.2017 00:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber wen interessiert sowas ? ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Indigo am 13.11.2017 00:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber wen interessiert sowas ? ...