Angebliche Beziehungskrise

20. Juli 2018 07:26; Akt: 20.07.2018 07:30 Print

Hat Miley Cyrus ihre Hochzeit abgesagt?

Zwischen der Sängerin und ihrem Verlobten Liam Hemsworth soll es aktuell kriseln. So heftig, dass sogar die geplante Hochzeit abgesagt sei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Miley Cyrus (25) und Liam Hemsworth (28) stecken anscheinend erneut in einer Beziehungskrise. Das Paar soll unterschiedliche Zukunftsvorstellungen haben und sich nicht einig werden. DailyMail.co.uk zitiert einen Insider, der der australischen «OK!» verraten haben soll: «Liam will unbedingt Kinder, aber das entspricht nicht der Planung von Miley. Sein Herz ist gebrochen.»

Die Sängerin habe keine Pläne, in naher Zukunft sesshaft zu werden, weshalb sie die angedachte Hochzeit mit ihrem Verlobten nun auf Eis gelegt habe. «Liam hat das alles langsam satt. Sie sind in den letzten Monaten nicht gut miteinander ausgekommen.»

Was führt Miley im Schilde?

Der Insider sagt weiter, dass Mileys gesamtes Umfeld Verständnis für ihre Gefühle habe. «Alle außer Liam. Seine Familie hat ihm schon lange geraten, das Weite zu suchen, doch er glaubte, dass Miley sich ändern würde.» Der Schauspieler fühle sich nun wie ein Idiot.

Erst zu Beginn dieser Woche hatte Miley durch Social-Media-Absenz auf sich aufmerksam gemacht: Auf Instagram und anderen Plattformen hat sie alle ihre Posts gelöscht. Fans sind gespannt, was Miley nun plant – und ob Liam dabei eine Rolle spielt. Bislang hat sich das Paar noch nicht zu den Kommentaren dieses Insiders geäußert.

Das Paar im Laufe der Jahre siehst du in der Bildstrecke oben.

(L'essentiel/anh)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.