Sorge um Schwarzenegger

30. März 2018 17:46; Akt: 01.04.2018 18:19 Print

«Ich bin zurück» – Arnie erfolgreich operiert

Bodybuilder, Action-Held und «Governator»: Im Kino, in der Politik und im Leben gibt Arnold Schwarzenegger stets den starken Mann. Jetzt musste er sich einer Herz-OP unterziehen.

storybild

Der Schauspieler und Ex-Gouverneur von Kalifornien Arnold Schwarzenegger ist am offenen Herzen operiert worden. (Bild: Ellen Smith)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sorge um den «Terminator»: Arnold Schwarzenegger ist in Los Angeles am Herzen operiert worden. Der Zustand des 70-Jährigen sei stabil, teilte sein Sprecher Daniel Ketchell am Freitag (Ortszeit) via Kurznachrichtendienst Twitter mit. «Er ist wach und seine ersten Worte waren "Ich bin zurück", er ist also guter Laune.»

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz wünschte dem aus Österreich stammenden Schauspieler und Politiker, den er als «Freund» bezeichnete, gute Genesung und «viel Kraft nach seiner Herzoperation». Er freue sich auf ein Wiedersehen in Wien im Mai. Im Internet meldeten sich besorgte Fans des Schauspielers, um ihm gute Besserung zu wünschen.

Der heute 70 Jahre alte frühere Gouverneur von Kalifornien war schon 1997 einmal am Herz operiert worden, als ihm eine Aortenklappe eingesetzt wurde. Diese habe nun planmäßig ersetzt werden müssen, teilte Schwarzeneggers Sprecher mit.

Schwarzenegger hatte damals erklärt, der Eingriff habe nichts mit der Einnahme von Dopingmitteln in seiner Zeit als Bodybuilder zu tun, die er freimütig eingeräumt hatte. Auch mindestens zwei Motorrad-Unfälle hat Schwarzenegger schon überstanden.

Von «Mister Universum» zum Gouverneur

Der 1947 in der Steiermark in ärmlichen Verhältnissen geborene Polizistensohn hatte schon als Teenager mit dem Bodybuilding angefangen und sich bis zum «Mister Universum» hochgekämpft. Mit «Conan, der Barbar» begann er 1982 dann eine Schauspielkarriere.

Von 2003 bis 2011 war er Gouverneur des «Sonnenstaates» Kalifornien, danach ging er wieder vor die Kamera. Seine Ehe mit der Kennedy-Nichte Maria Shriver zerbrach vor einigen Jahren. Das Paar hat vier Kinder. Zuletzt machte Schwarzenegger mit offener Kritik vor allem an der Umweltpolitik von US-Präsident Donald Trump Schlagzeilen.

(dix/L’essentiel )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.