Instagram

01. Januar 2018 13:34; Akt: 01.01.2018 13:41 Print

John Mayer startet die #kylorenchallenge

Der Ex von Katy Perry hat auf Instagram ein Foto gepostet, das ihn in ähnlicher Pose zeigt wie Kylo Ren, den Schurken aus den jüngsten «Star Wars»-Filmen.

storybild

Der Ex von Katy Perry zeigt sich auf Instagram in ähnlicher Pose wie Kylo Ren. (Bild: Reuters)

Zum Thema

Mit einer bis unter die Brust hochgezogenen, schwarzen Hose steht der 40-Jährige ohne Oberteil auf dem Foto, das er selber geknipst hat, vor dem Spiegel. Dazu hat er lediglich den Hashtag #kylorenchallenge geschrieben.

#kylorenchallenge Ein Beitrag geteilt von johnmayer (@johnmayer) am Dez 30, 2017 um 7:00 PST

Denn der von Adam Driver in den letzten beiden «Star Wars»-Filmen verkörperte «First Order»-Bösewicht ist in einer Szene aus «Die Letzten Jedi» in einem ähnlichen Outfit zu sehen. Ein Screenshot des Auftritts im Film hat es schon zuvor als Meme in unzähligen Versionen ins Netz geschafft.

Mit seinem Posting hat der Sänger einen Trend auf Instagram gestartet. Zahlreiche «Star Wars»-Fans haben es ihm bereits gleichgetan und sich ebenfalls oben ohne in schwarzer Hose geknipst oder knipsen lassen.

Kylo ren challenge! #benswolo #thatsnomoon #massiveobjectapproching #kylorenchallenge Ein Beitrag geteilt von Isaiah Johnson (@thatkaratekidd98) am Dez 30, 2017 um 7:30 PST
#kylorenchallenge Ein Beitrag geteilt von Natalie Gudino (@bratalie27) am Dez 30, 2017 um 8:12 PST
#kylorenchallenge Ein Beitrag geteilt von Adi Satrya (@adiredeye) am Dez 30, 2017 um 8:24 PST
#kylorenchallenge Ein Beitrag geteilt von Michael Chen (@yuliang_chen26) am Dez 31, 2017 um 12:00 PST
#KyloRenChallenge #StarWars @johnmayer Ein Beitrag geteilt von Bfixness (@bfixness) am Dez 30, 2017 um 11:53 PST
Lol what am I doing #kylorenchallenge @johnmayer Ein Beitrag geteilt von Josh (@sugar_joshua) am Dez 30, 2017 um 9:40 PST
#kylorenchallenge Ein Beitrag geteilt von alien201 (@thesmotschpit) am Dez 30, 2017 um 7:15 PST
@johnmayer this is my brother #kylorenchallenge Ein Beitrag geteilt von first disorder spam (@firstdisorderspam) am Dez 30, 2017 um 7:06 PST

(L'essentiel/baf)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.