Gut gelaunt

04. Juni 2018 16:52; Akt: 04.06.2018 17:31 Print

Mager-​​Johnny gibt in Berlin Autogramme

Über Johnny Depps Gesundheitszustand wurde auf Social Media in den vergangenen Tagen wild spekuliert. Nun zeigt sich der Superstar in Berlin: Lachend verteilt er Autogramme.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Heute Abend wird Johnny Depp (54) mit seinen Band-Kollegen von The Hollywood Vampires in der Zitadelle Spandau in Berlin auf der Bühne stehen. Einen Tag vor der Show sind die Musiker gestern in der deutschen Hauptstadt angekommen.

Vor ihrem Hotel nahmen sich Depp und Joe Perry (67) – in den 80ern als Gitarrist von Aerosmith weltberühmt geworden – Zeit, einigen wartenden Fans Autogramme zu geben. Auch lokale Paparazzi waren vor Ort.

Gewichtsverlust für eine Rolle?

Deren Aufnahmen zeigen: Der musizierende Hollywood-Star ist zurzeit schlanker als auch schon – ob das aber mit seiner neusten Filmrolle zu tun hat, in der er einen todkranken Mann spielt, oder ob er gesundheitlich angeschlagen ist, wie einige Fans befürchten, lässt sich nach wie vor nicht sagen.

Johnny scheint es gut zu gehen. Lächelnd signiert er Kalender und Karten, plaudert kurz mit den Fans.

«Für unvorteilhafte Fotos wird mehr bezahlt»

Auf Instagram meldete sich auch der Tour-Fotograf der Hollywood Vampires und persönliche Assistent von Joe Perry erneut zu Wort. In einer Insta-Story schreibt Kyler Clark: «Was zum Nachdenken, Leute. Es gibt News-Quellen, die für unvorteilhafte Fotos von Promis extra mehr bezahlen.» Er wisse das, weil er als Fotograf selbst solche Anfragen erhalte.

Am Sonntag gab Clark schon Entwarnung, was Depps Gesundheitszustand betrifft. «Es geht ihm gut!», schrieb er zu einem Foto, das er während des Konzerts der Band am Samstagabend in Hamburg von ihm gemacht hat. Depp wirkt darauf entspannt und auch einiges kräftiger als auf den aufsehenerregenden Bildern, die übers Wochenende viral gingen.

Liegt es an der Schminke?

Clark erklärt Depps Aussehen auf den Fotos aus Russland schlicht mit Müdigkeit und Reisestress. «Wir sind derzeit schnell und viel unterwegs, wir sind einfach verdammt erschöpft.» Johnny Depp und seine Bandkollegen seien während eines Monats jeden Tag im Flugzeug gesessen und von einem Ort zum nächsten gejettet. «Wer sieht da schon gut aus? Ich sicher nicht», so Clark weiter.

Eine Make-up-Expertin sagt derweil gegenüber DailyMail.co.uk, dass Johnnys kränkliches Aussehen auch dem Weglassen seines typischen Lidstrichs geschuldet sein könnte. Seit Jahren – genauer: seit Johnny Depp auch im echten Leben wie seine «Pirates of the Caribbean»-Figur Jack Sparrow rumläuft – trägt der Superstar einen dicken schwarzen Strich am unteren Augenlid. Zudem dürfte er für seine Bühnenauftritte auch weiteres Make-up auftragen.

Hier sind weitere Bilder von der aktuellen Tour, aufgenommen von Kyler Clark:

(L'essentiel/fim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.