Familienglück

01. Dezember 2021 17:26; Akt: 01.12.2021 17:26 Print

So süß kümmern sich Yeliz und Jimi Blue um ihr Kind

Nachdem das Ex-Paar das Adventswochenende zusammen verbracht hat, postet die Reality-TV-Darstellerin süße Papa-Tochter-Momente auf Instagram.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als wenige Wochen vor der Geburt der kleinen Snow Elanie ein unschöner Trennungsstreit zwischen Yeliz Koc (28) und Jimi Blue Ochsenknecht (29) ausgebrochen ist, hätte wohl noch niemand erahnen können, dass das Ex-Paar nur wenig später im gemeinsamen Familienglück schwelgt. So haben die Reality-TV-Darstellerin und der Promispross gerade das erste Adventswochenende zusammen verbracht. Nun postet Yeliz auf Instagram süße Papa-Tochter-Momente.

In mehreren Video-Sequenzen ist zu sehen, wie Jimi Blue das zwei Monate alte Baby mit «Schhh»-Geräuschen und sanften Wipp-Bewegungen beruhigt, während sie im Kinderwagen, neben ihm oder auf seiner Brust liegt. Bei den kurzen Clips handelt es sich um eine Reaktion auf einen Kommentar einer Insta-Userin, die schreibt, dass Bonbons nach der Geburt ein absolutes Muss seien, denn: «Durch das ganze ‹Schhh› hatte ich so einen trockenen Hals.» Yeliz antwortete darauf: «Das berühmte ‹Schhh›. Lachen uns immer kaputt nach 20 Minuten ‹Schhh›.»

Jimi darf kommen wann er will

Vergangene Woche verriet die ehemalige «Bachelor»-Kandidatin in ihrer Insta-Story, dass es für Ex-Freund Jimi keine festen Besuchszeiten gebe. Vielmehr könne der Schauspieler und Sänger «kommen wann er will und bleiben solange er will». Anhand der Social-Media-Beiträge der beiden kommt dies ganz schön oft vor. So wurde bereits über ein Liebescomeback spekuliert.

Als ein Fan sie Mitte November nach ihrem Beziehungsstatus fragte, antwortete Yeliz jedoch mit einem Zitat, das auf Deutsch übersetzt heißt: «Es ist besser Single zu sein, als für selbstverständlich genommen zu werden.»

Obwohl Yeliz und Jimi Blue angeblich noch immer getrennt sind, dürfte es viele bereits überraschen, dass die beiden friedlich Co-Parenting betreiben. So war eine Zeit lang unklar, ob sie ihn überhaupt an der Geburt teilhaben lässt. Schlussendlich durfte Jimi Blue jedoch vier Stunden der Geburt miterleben.

(L'essentiel/Stephanie Vinzens)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • blablabla am 02.12.2021 02:08 Report Diesen Beitrag melden

    So süss… So unwichtig…

Die neusten Leser-Kommentare

  • blablabla am 02.12.2021 02:08 Report Diesen Beitrag melden

    So süss… So unwichtig…