«Sorry Leute»

28. März 2018 22:05; Akt: 28.03.2018 22:12 Print

Spielberg hat keinen Bock auf «Spielburger»

Der Kult-Regisseur Steven Spielberg hat im Laufe seiner Karriere so manche Ehrung erfahren. Offenbar hatte er aber überhaupt keine Lust, seinen Namen für einen Burger herzugeben.

Zum Thema

Hollywood-Regisseur Steven Spielberg («Der weiße Hai», «E.T.», «Schindlers Liste») möchte keinen Burger, der seinen Namen trägt. Der 71-Jährige erteilte der Fastfood-Kette Carl's Jr. am Dienstag eine entsprechende Absage, die er als Videobotschaft auf dem Twitter-Account seiner Produktionsfirma veröffentlichte.

Carl's Jr. hatte am Wochenende bekannt gegeben, einen seiner Burger in «SpielBurger» umbenennen zu wollen, und war davon ausgegangen, dass der Regisseur damit einverstanden sei. Das ist Spielberg aber offensichtlich nicht: Die Burger der Restaurantkette seien zwar «ziemlich gut», dürften aber nicht mit seinem Namen beworben werden, gab er nun bekannt.

«Ich passe», so Spielberg, der zuletzt als Regisseur des Mediendramas «Die Verlegerin» mit Meryl Streep und Tom Hanks geglänzt hatte, in seinem Kurzvideo. «Sorry, Leute!» Carl's Jr. nahm Spielbergs Entscheidung gelassen hin: Man freue sich zumindest, dass dem Regisseur die hauseigenen Burger schmeckten, erklärte das Unternehmen wenig später auf Twitter.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • LuxemBurger am 29.03.2018 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    schöööööööööööööööööön, dass wir schon BURGER sind ... gudden Appetit!

Die neusten Leser-Kommentare

  • LuxemBurger am 29.03.2018 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    schöööööööööööööööööön, dass wir schon BURGER sind ... gudden Appetit!