Eine Woche getrennt

08. Dezember 2021 08:38; Akt: 08.12.2021 08:39 Print

Aaron Carter und Melanie Martin sind wieder ein Paar

Im November kam der gemeinsame Sohn des US-Sängers und seiner Verlobten zur Welt, nur eine Woche später trennten sie sich. Nun feiern sie bereits das Liebescomeback.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergangene Woche hat US-Sänger Aaron Carter sich von Melanie Martin getrennt – und das nur eine Woche nach der Geburt seines ersten Kindes, Prince. Nun berichtet der 34-Jährige Tmz.com, dass er und seine Verlobte es nochmal versuchen und den Konflikt «zum Wohle ihrer Familie» klären wollen. So sei er zwar immer noch verletzt, doch jeder Mensch habe eine zweite Chance verdient.

Weiter berichtet der ehemalige Kinderstar, dass Fans die Kinderschutzbehörde alarmiert hätten, weil Martin ihren gemeinsamen Sohn in einem Video angeblich grob ins Bett gelegt habe. Am Wochenende hätten Angestellte der Behörde ihm nun zuhause in Lancaster, Kalifornien, einen Besuch abgestattet, um das Wohl des Babys sicherzustellen und die allgemeinen Lebensbedingungen zu prüfen. Schließlich habe es jedoch Entwarnung gegeben.

Trennung wegen Kontakt zu zerstrittener Familie

Carter, der heute übrigens Geburtstag hat, gab die kurzzeitige Trennung von Martin am 30. November auf Twitter bekannt. Der Mutter seines Kindes warf er dabei vor, seit zwei Jahren heimlich Kontakt mit seiner Zwillingsschwester Angel zu haben, zu der er ein schlechtes Verhältnis pflegt. «Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so am Boden zerstört und belogen gefühlt», twitterte der jüngere Bruder von «Backstreet Boys»-Sänger Nick Carter (41).

Mit seinen Geschwistern hat Carter sich schon vor Jahren zerstritten und die Auseinandersetzungen sorgten in der Vergangenheit häufig für Schlagzeilen. So wirft der US-Amerikaner seiner Familie vor, versucht zu haben, ihn unter Vormundschaft zu stellen. Bruder Nick und Zwillingsschwester Angel beantragten 2019 zudem ein Kontaktverbot, nachdem Aaron Drohungen ausgesprochen haben soll.

(L'essentiel/Stephanie Vinzens)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.