Grammys 2017

14. Februar 2017 07:00; Akt: 14.02.2017 09:17 Print

Adele bestätigt Heirat – und zerbricht Award

Die Verleihung der Grammy Awards gestern Abend hat den Künstlern einmal mehr eine Plattform für Geständnisse geboten. Adele etwa bestätigte ihre Hochzeit.

Adele räumte an der gestrigen Grammy-Verleihung ab und Lady Gaga begeisterte auf dem roten Teppich mit der Band Metallica. (Video: 20 Minuten)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntagabend wurden zum 59. Mal die Grammys verliehen. Neben den Ehrungen für die Künstler gab der Anlass den Stars auch die Gelegenheit, einige Enthüllungen und Premieren zu teilen. Davon gab es gestern im Staples Center in Los Angeles einige.

Adele ist verheiratet

Während Adele (28) den Grammy für das beste Album entgegennahm, bestätigte sie in einem Nebensatz, dass sie und Simon Konecki heimlich geheiratet haben. In ihrer Rede dankte sie drei Personen: «Danke an meinen Manager, meinen Ehemann und meinen Sohn – ihr seid der Grund, warum ich das alles mache.»

Die große Gewinnerin des Abends sorgte zudem für eine Premiere der skurrilen Art: Sie zerlegte ihren Grammy für das beste Album auf der Bühne in zwei Hälften – um den Award mit Beyoncé (35) teilen zu können, wie People.com mutmaßt. Denn wie Adele in ihrer Rede erklärte, sei «Lemonade» von Beyoncé für sie das Album des Jahres.

Beyoncé tritt zum ersten Mal mit Babybauch auf

Queen Bey hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt seit der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft. Sie gab ein Medley aus den Liedern «Lovedraught» und «Sandcastles» auf der Bühne zum Besten.

«Erinnerst du dich an deine Geburt? Bist du dankbar?», sprach sie in der Einleitung des Medleys, dessen roter Faden das Thema Mutterschaft war. Während des Auftritts ruhte ihre Hand wiederholt auf ihrem Babybauch. Erst vergangene Woche war bekannt geworden, dass Beyoncé und Jay-Z (47) Zwillinge erwarten. Zum ersten Mal im Publikum: Töchterchen Blue Ivy (5).

J.Lo spricht über Drake

Beim Gang über den roten Teppich wurde Jennifer Lopez (47) von «E!News» zu Rapper Drake (30) befragt. «Ich liebe Drake, er ist brillant. Wir haben einen Song zusammen gemacht und viel Zeit zusammen verbracht. Wir hatten eine tolle Zeit zusammen. Er ist wunderbar, ich verspüre so viel Liebe für diesen Jungen», erzählte J.Lo dem Reporter. Ihr und Drake wurde seit längerer Zeit eine Romanze nachgesagt, die laut diversen Quellen bereits aber wieder zu Ende sein soll.

Rihanna hängt am Flachmann

Rihanna (28) sorgte an den Grammys mit einem besonderen Accessoire für Aufmerksamkeit: Denn sie hatte einen glitzernden Flachmann bei sich. Während der Zeremonie wurde sie sogar gefilmt, als sie zu ihrer Freundin sagte: «Ich glaube, ich brauche noch einen Shot.» Ob sie den Alkohol brauchte, um ihren Frust runterzuspülen? Die Sängerin war mehrfach nominiert, doch sie ging leer aus.

Kanye und Justin schwänzten

Kris Jenner (61) entschuldigte ihren Schwiegersohn Kanye West (39): Wie sie beim Interview am roten Teppich erklärte, sei Kanye gerade sehr beschäftigt in New York, da er seine eigene Show für die Fashion Week vorbereiten muss, die am Mittwoch über die Bühne gehen soll.

Und wo blieb der vierfach nominierte Justin Bieber? Der 22-Jährige hatte offenbar Wichtigeres vor: Er teilte gestern Abend ein Bild von sich beim Sushi-Dinner auf Instagram.

Sehen Sie im Video eine Zusammenfassung der Grammy-Verleihung und wie wohl sich unter anderem Lady Gaga auf dem roten Teppich mit den Rockern von Metallica gefühlt hat.

(L'essentiel/vis)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.