Wer ist Madison Beer?

27. Juli 2017 15:49; Akt: 27.07.2017 15:53 Print

Beckham knutscht jetzt mit Biebers Entdeckung

Als Sängerin werkelt Madison Beer mit Justin Biebers Unterstützung an ihrer Karriere. Nun erhält sie weiteren Publicity-Schub: Sie datet Beckham-Spross Brooklyn.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Ein Kuss in einem Shop in Los Angeles, eingefangen von den lokalen Paparazzi, bestätigt es: Brooklyn Beckham hat eine neue Freundin. Der älteste, 18-jährige Sohn der englischen Fußball-Ikone, David Beckham (42), und dessen Modeunternehmerin-Ehefrau Victoria (43), datet jetzt Madison Beer.

Madison wer, fragen Sie sich? Wir sagen es Ihnen – in sieben Punkten.

1. Sie ist selbst schon ziemlich berühmt.

Madison ist Amerikanerin, Tochter eines Immobilienunternehmers, unweit von New York aufgewachsen. Sie ist wie ihr neuer Freund 18 Jahre alt und bereits selbst ein Star: Ihre Musik-Clips haben auf Youtube mehrere Millionen Klicks, auf Instagram folgen ihr 9,6 Millionen Menschen.

2. Justin Bieber hat sie entdeckt.

Was Usher für Justin Bieber war, ist Justin Bieber für Madison Beer: 2012 teilte Biebs ein Video, in dem Madison einen Song von Soul-Legende Etta James covert, auf seinem Twitter-Account. «Wow. Sie ist 13. Großartig!», schrieb er begeistert. Dazu setzte er den Hashtag #ZukünftigerStar.

Madison wurde über Nacht weltbekannt, schon bald veröffentlichte sie ihre Debütsingle «Melodies». Im Video zum Song zementiert Bieber nochmals seine Prognose: Er sitzt auf dem Sofa, aus der Box auf dem Tisch scheppert Madisons Lied, und Biebs sagt: «Die wird ein Star, glaub es mir.» Übrigens sagt sie: «Sie ist ein Bruder für mich.»

3. Ihr Name heißt womöglich Bier.

Madison Beer ist kein Künstlername: Laut Wikipedia lautet ihr voller bürgerlicher Name Madison Elle Beer. Ihre Eltern sind beide jüdischer Abstammung, und laut dem «Dictionary of American Family Names» könnte ihr Nachname aus der Schweiz kommen: Der Name Beer sei in den USA häufig eine Ableitung des schweizerdeutschen Wortes Bier, heißt es da.

4. Die Musikkarriere läuft eher schleppend.

Falls sich Madison Beer als ernst zu nehmende Popsängerin etablieren möchte, kommt sie da nicht so recht voran: Seit ihrer ersten Single von 2013 hat sie erst vier weitere Songs veröffentlicht, in die Charts schaffte es keiner davon. Das überrascht, zumal sich Scooter Braun, Manager von Justin Bieber und Ariana Grande, höchstpersönlich um ihre Karriere kümmert.

Dann wiederum hat Beer bereits über fünfzehn Millionen Follower auf ihren Social-Media-Kanälen gesammelt. Als Influencerin, die auch ein bisschen Musik macht, ist die 18-Jährige also sehr gut dabei.

Ihre neuste Single heißt «Dead», hier ist das Lyric-Video dazu.

5. Selfies kann sie aus allen Lagen.

Das Selfie-Game hat sie drauf. Madison knipst, wo sie kann. Im Auto, im Bad, im Bett, in der Garderobe. Und ihre Kadenz ist hoch.

@thebeautycan Ein Beitrag geteilt von Madison Beer (@madisonbeer) am 22. Jun 2017 um 12:02 Uhr

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.