Besuch in Heimatstadt

11. September 2017 17:23; Akt: 11.09.2017 17:25 Print

Beyoncé half in Houston den Opfern von «Harvey»

Der Superstar besuchte am Wochenende ihre texanische Heimatstadt, um den Menschen nach dem Hurrikan Mut zu machen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Millionenmetropole am Golf von Mexiko erholt sich nur langsam von Hurrikan «Harvey», der vor wenigen Tagen für Zerstörung und Chaos gesorgt hatte.

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am 9. Sep 2017 um 21:43 Uhr

Die in Houston geborene Sängerin Beyoncé machte sich am Wochenende ein Bild von der Lage vor Ort und mischte sich unter die zahlreichen Helfer, die die Opfer mit dem Notwendigsten versorgen. Auch ihre ehemalige Destiny's Child-Kollegin Michelle Williams teilte Lebensmittel und Kleidung aus.

Auf Instagram postete Beyoncé zahlreiche Bilder aus Houston, bedankte sich bei allen Helfern und bei den Tausenden Menschen, die ihrem Spendenaufruf folgten. Sie selbst spendete wie zahlreiche andere Promis auch eine hohe Summe, um den durch «Harvey» entstandenen Milliardenschaden etwas zu schmälern.

(L'essentiel/baf)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • john am 12.09.2017 06:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    d fanger huet et sech bestemmt net knaschteg gemeet.

Die neusten Leser-Kommentare

  • john am 12.09.2017 06:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    d fanger huet et sech bestemmt net knaschteg gemeet.