Late-Night-Talk

15. Oktober 2021 17:09; Akt: 15.10.2021 17:25 Print

Billie Eilish arbeitet ihre «Bucket List» live im TV ab

Mal jemanden schlagen oder die Haare schneiden: Superstar Billie Eilish hat bei Late-Night-Talker Jimmy Kimmel ihre Bucket-List aus ihrer Zeit als Zwölfjährige abgearbeitet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Superstar Billie Eilish hat sich während ihres Besuchs beim amerikanischen Late-Night-Talker Jimmy Kimmel einen Wunsch aus ihrer Zeit als Zwölfjährige erfüllt. Zu der «Bucket List», die die 19-jährige Sängerin damals schrieb, gehörte auch der Punkt «jemanden schlagen» – worauf sich Moderator Kimmel zur Verfügung stellte. Eine «Bucket List» ist eine Liste mit Dingen, die man im Leben noch machen will.

«Halt dich nicht zurück, ich bin wie eine Robbe», ermutigte er Eilish, die in der Show ihr neues Album «Happier Than Ever» bewarb. «Eigentlich wäre mein Ziel das Gesicht, aber das tue ich dir nicht an», antwortete sie, holte aus und versenkte ihre Faust in der Magengrube Kimmels. Der Moderator verzog kaum das Gesicht und blieb stehen, Eilish lachte.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.