Friseurpanne

10. November 2019 15:27; Akt: 10.11.2019 15:30 Print

Billie Eilish trägt jetzt einen Vokuhila

Viele verschiedene Haarfarben und Frisuren zierten bereits Billie Eilishs Kopf. Nun überrascht die Sängerin mit einem Vokuhila – doch der Look ist ungewollt entstanden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Keine andere Musikerin ist zurzeit so für ihren ausgefallenen Stil bekannt wie Billie Eilish. Die 17-Jährige zeigt sich ausschließlich in auffälligen Outfits, meistens sind die übergroßen Hosen und Oberteile sogar Einzelstücke.

Auch punkto Frisur ist Billie experimentierfreudig: Seit kurzem trägt sie ihren Ansatz neongrün und -gelb gefärbt, die restlichen Haare dunkel. Um diesen Look dauerhaft intensiv hinzubekommen, müssen die Haare regelmäßig gebleicht und gefärbt werden.

Billie findet Vokuhila uncool

Genau das ist nun jedoch schiefgelaufen. «Jemand hat mir die Haare gefärbt und davon sind sie abgebrochen», sagt Billie in einem Interview mit TMZ.com. Die Folge: Die Sängerin trägt nun einen Vokuhila. «Die Frisur war aber wirklich keine Absicht.»

Denn obwohl es Billie außergewöhnlich mag, findet sie ihren neuen Look alles andere als toll. «Ein Vokuhila?! Das ist so uncool», beteuert sie im Interview lachend. Sie wolle den unglücklichen Schnitt so schnell wie möglich wieder herauswachsen lassen.

(L'essentiel/anh)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.