Honor Blackman

07. April 2020 07:57; Akt: 07.04.2020 07:58 Print

Bond-​​Girl «Pussy Galore» mit 94 Jahren gestorben

Die britische Schauspielerin Honor Blackman, besser bekannt als «Pussy Galore» aus dem Bond-Film «Goldfinger» ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

storybild

Honor Blackman wurde in den 60er Jahren durch ihre Rolle als «Pussy Galore» in dem James-Bond-Film «Goldfinger» weltbekannt. (Bild: DPA/yui mok)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die britische Schauspielerin, die 1964 als «Pussy Galore» im James Bond-Film Goldfinger weltbekannt wurde, starb im Alter von 94 Jahren in ihrem Haus in Lewes (Sussex). Eines natürlichen Todes, wie die Familie betont.

Sie hatte auch «Schirm, Charme und Melone»

Blackman, die auch für ihre Rolle in der Krimi-Serie Mit Schirm, Charme und Melone bekannt war, wurde von ihrer Familie für ihr «äußerst produktives, kreatives Talent» gelobt.

«Mit einer außergewöhnlichen Kombination aus Schönheit, Verstand und körperlicher Leistungsfähigkeit, ihrer einzigartigen Stimme und einer engagierten Arbeitsmoral erreichte sie einen beispiellosen Kultstatus in der Welt des Films und der Unterhaltung und mit absolutem Engagement für ihr Handwerk und absoluter Professionalität bei all ihren Bemühungen. Sie hat zu einigen der großartigsten Filme und Theaterproduktionen unserer Zeit beigetragen», heißt es in einem Nachruf der Familie im Guardian.

Neben ihren Rollen als Cathy Gale in Mit Schirm, Charme und Melone (1962-64) und als Bond-Girl «Pussy Galore» an der Seite von Sean Connery in Goldfinger (1964) war die Britin u.a. auch in Bridget Jones (2001) oder Hotel Babylon (2009) zu sehen. Zuletzt stand sie 2013 für die Serie Casualty vor der Kamera.

2002 sollte Blackman als Commander of the British Empire (CBE) ausgezeichnet werden, was sie jedoch wegen ihrer republikanischen Ansichten als Parteimitglied der Liberal Democrats ablehnte.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.