Geburtstagsvideo

26. Oktober 2020 13:37; Akt: 26.10.2020 13:44 Print

Borat schickt Katy Perry schlüpfrige Glückwünsche

Katy Perry ist von ihrem Verlobten Orlando Bloom mit außergewöhnlichen Geburtstagswünschen überrascht worden.

storybild

Gewohnt albern hat Borat bei seinen Geburtstagsgrüßen in die Kamera geschaut.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum 36. Geburtstag seiner Verlobten Katy Perry organisierte Orlando Bloom (43) ein Geschenk der etwas anderen Art. Via Instagram ließ er ihr einen Geburtstagsgruß von Sacha Baron Cohen (49) in seiner Rolle als fiktiver kasachischer Journalist Borat zukommen. Den Videogruß nannte ihr Verlobter «Dein-Traum-werde-wahr-Geburtstagsnachricht».


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

omg @orlandobloom ????

Ein Beitrag geteilt von KATY PERRY (@katyperry) am

«Jak sie masz ( auf Deutsch: Wie geht es dir?), Katy Pepsi?», sagt Borat am Anfang des Videos, nachdem er einige Sekunden lang unbeholfen in die Kamera gestarrt hat.

«Ich hatte vor, in Florida zu segeln, und suchte im Internet nach Wassersportarten in Orlando. Aber stattdessen zeigte mir Mr. Google ein Foto deines Ehemannes und seines besten Stücks. Er hat ein sehr gutes», sagte der Komiker, der sich dabei auf ein Foto bezieht, das Orlando Bloom 2016 nackt beim Stand-up-Paddeln zeigt.

Das Geburtstagskind postete das Video kurzum auf Instagram und kommentierte es mit «Oh mein Gott». Die Follower sind von dem äußerst amüsanten Glückwunsch übrigens genauso begeistert wie Katy, und eine Userin forderte sogar: «Ändere deinen Namen in Katy Pepsi!»

Haben sie heimlich geheiratet?

Katy und Orlando haben sich am Valentinstag 2019 nach drei Jahren Beziehung verlobt. Obwohl Borat in seinem Glückwunsch-Video den Schauspieler als Ehemann der Sängerin bezeichnet, ist nicht bekannt, dass das Paar tatsächlich verheiratet ist. Eigentlich hätte die Hochzeit im Sommer 2020 stattfinden sollen, jedoch wurde sie wegen der Pandemie verschoben. Erst vor zwei Monaten wurde Katy und Orlandos gemeinsame Tochter Daisy Dove Bloom geboren.

(L'essentiel/Pascal Kobluk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.