Neue Freiheit

02. Dezember 2021 08:01; Akt: 02.12.2021 08:06 Print

Britney und ihr Verlobter verreisen zum Geburtstag

Mitte November hat der US-Popstar nach 13 Jahren unter Vormundschaft ihre Freiheit zurückerhalten. Diese nutzt sie nun an ihrem 40. Geburtstag aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einen Tag vor ihrem 40. Geburtstag teilt Britney Spears ihren Fans auf Instagram mit, dass sie mit ihrem Verlobten Sam Asghari auf Reisen gehe. Sie würden sich so freuen, an diesem Freudentag zu verreisen, schrieb Spears am Mittwoch zu Fotos und kurzen Videos des Paares. Sie danke Gott, dass sie nun ins Ausland reisen könne. Spears, die am Donnerstag 40 Jahre alt wird, hatte Mitte November nach 13 Jahren unter Vormundschaft per Gerichtsentscheid ihre Freiheit zurückerhalten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears)

In dem Video zeigt sich Spears mit Shorts und rosa Stiefeln eng umschlungen und küssend mit Ashgari an einer Flugzeugtür. Über das Reiseziel sagte sie nichts. Auch ihr Verlobter postete die Szene und gratulierte Spears zum Geburtstag. Er würde sie Löwin nennen, weil er ihre Stärke bewundern würde. Ihr Lächeln würde seine Welt erhellen. «Alles Gute zum ersten Geburtstag für meine Frau», schrieb der 27-Jährige auf Instagram.

Im September hatten Spears und Ashgari, ein Tänzer und Fitnesstrainer, ihre Verlobung verkündet. Einen Hochzeitstermin haben sie bislang nicht mitgeteilt.

(L'essentiel/DPA/chk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.