Laurel Griggs

11. November 2019 07:39; Akt: 11.11.2019 07:43 Print

Broadway-​​Kinderstar (13) stirbt nach Asthma-​​Anfall

Sie stand schon mit Scarlett Johansson auf der Bühne, nun ist die 13-Jährige tot. Am Dienstag starb sie an einer Asthma-Attacke.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Großteil ihrer Karriere hatte sie noch vor sich. Als Kinderstar am Broadway in New York stand sie schon mit Scarlett Johansson gemeinsam auf der Bühne. Seit ihrem 6. Lebensjahr trat sie regelmäßig auf, etwa in «Die Katze auf dem heißen Blechdach». Doch am Dienstag verstarb die 13-jährige Laurel Griggs unverhofft. Sie erlitt zuhause einen Asthma-Anfall, wie die New York Post schreibt.

«Sie sagte: ‹Ich fühle mich nicht so gut›», sagt ihr Vater zur Zeitung. Das habe ihn in Alarmbereitschaft versetzt. Denn bereits drei Jahre zuvor habe sie eine ähnliche Attacke erlitten. An der Krankheit litt sie seit ihrer Geburt. Während Laurel am Dienstag ins Krankenhaus gefahren wurde, hätten Polizisten noch versucht, sie wiederzubeleben. Doch vergeblich.

«In 13 Jahren tat sie so viel, wie manche Menschen nicht einmal im ganzen Leben schaffen», erklärt ihr Großvater gegenüber der Zeitung. «Alles was sie wollte, war die Leute zum Lachen zu bringen», ergänzt ihre Tante. Auch beim Broadway sitzt der Schock tief. Im Gedenken an Laurel wurden deshalb am Freitag die Lichter gedimmt.

(L'essentiel/vro)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.