Nick Cordero

07. Juli 2020 09:46; Akt: 07.07.2020 09:58 Print

Broadway-​​Star (41) stirbt an Covid-​​19

Nick Cordero kämpfte nach einer Coronavirus-Infektion lange um sein Leben, verlor aufgrund von Komplikationen sogar ein Bein. Nun ist der Broadway-Star verstorben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Broadway-Schauspieler Nick Cordero ist am Sonntag an den Folgen einer schweren Covid-19-Erkrankung verstorben. Der 41-Jährige wurde zuvor 95 Tage lang in einem Krankenhaus in Los Angeles behandelt und musste aufgrund von Komplikationen mehrfach operiert werden. Seine Ehefrau Amanda Kloots bestätigte Corderos Tod in einem emotionalen Instagram-Post. «Gott hat einen weiteren Engel bei sich. Mein lieber Ehemann ist heute Morgen von uns gegangen», so die 38-Jährige.

Corderos Zustand verschlechterte sich in den letzten Wochen zunehmend, nachdem ihm im April aufgrund von Komplikationen bereits ein Bein hatte amputiert werden müssen. Zuletzt sprachen die behandelnden Ärzte davon, dass er im Fall einer Genesung wohl eine doppelte Lungentransplantation benötigen würde. Cordero galt nicht als Risikopatient: Ihr Mann sei vor der Infektion «komplett gesund» gewesen, so Kloots in einem früheren Instagram- Post.

«Mein Herz ist gebrochen»

«Ich kann seinen Tod nicht fassen und trauere sehr. Mein Herz ist gebrochen, denn ich kann mir ein Leben ohne meinen Mann Nick nicht vorstellen», schreibt Kloots nun. Die beiden Schauspieler waren seit rund drei Jahren verheiratet, im letzten Jahr kam der gemeinsame Sohn Elvis zur Welt. «Wir werden Nick immer vermissen, jeden Tag.»

Auch enge Vertraute gedenken Cordero auf Social Media. «Scrubs»-Darsteller Zach Braff (45) war sein bester Freund. Er schreibt auf Instagram: «Ich kenne keine nettere Person als Nick. Aber Covid-19 ist die Reinheit deiner Seele und die Güte deines Herzens egal.» Der Broadway-Schauspieler habe ihn in seinem letzten SMS darum gebeten, sich um Amanda und Elvis zu kümmern, so Braff weiter. «Ich verspreche Nick, dass es den beiden nie an etwas fehlen wird.»

(L'essentiel/Angela Hess)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.