Wettert gegen «Aluhüte»

28. Oktober 2020 10:21; Akt: 28.10.2020 10:29 Print

Bushido ist mit dem Coronavirus infiziert

Der deutsche Rapper schreibt auf Instagram, dass er sich angesteckt hat. Deshalb bleibt er heute dem Prozess gegen Arafat Abou-Chaker fern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Auch wenn ich alle Vorgaben sehr ernst genommen habe, habe ich heute einen positiven Corona-Test erhalten», schreibt Rapper Bushido in seinem Instagram-Story-Post vom Dienstagabend:

Gleichzeitig wendet er sich an die Pandemie-Leugner und Verschwörungstheoretiker: «Ich konnte euch Aluhüte noch nie verstehen. Nehmt die Sache ernst und achtet auf eure Mitmenschen.» Sein Anwalt bestätigt gegenüber Spiegel.de, dass sich der 42-Jährige mit dem Virus infiziert hat.

Bushido sagt als Zeuge aus

Am Mittwoch sollte Bushido, der bürgerlich Anis Ferchichi heißt, seine Aussage im Prozess gegen den Clan-Chef Arafat Abou-Chaker (44) im Landgericht Berlin fortsetzen. Der Anwalt habe das Gericht, die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung bereits über die Infektion seines Mandanten informiert und erklärt, dass er und Bushido der Verhandlung am Mittwoch fernbleiben werden. Ob sie am Mittwoch überhaupt fortgesetzt wird, stand am Dienstagabend noch nicht fest.

Arafat Abou-Chaker ist unter anderem wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung, gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Freiheitsberaubung angeklagt. Er soll Bushido im Januar 2018 eingesperrt, geschlagen und beschimpft haben, nachdem der Rapper die langjährige Geschäftsbeziehung zu Abou-Chaker beendet hatte. Auch drei seiner Brüder sind angeklagt. Bushido ist der wichtigste Zeuge im Prozess.

(L'essentiel/Schimun Krausz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • packtiech am 28.10.2020 12:18 Report Diesen Beitrag melden

    und wieder einer, der alles verallgemeinert...Ich bin auch gegen diesen ganzen Zirkus, aber nicht weil ich dieses Virus verhamlose ( es ist halt nur gefährlich für Menschen, die über 70 Jahre alt sind und schon vorerkrankt sind).Man soll es so machen wie die Schweden ( haben im Moment noch kaum Tote) und die alten Menschen halt schützen ( nicht einsperren!).So wie wir es im Moment machen sterben trotzdem viele ältere Menschen daran und wir zerstören gleichzeitig die Weltwirtschaft und viele Menschen werden psychisch krank...

  • mp3 am 29.10.2020 11:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also ich finde das schweden mit 10 mio einwohner und 6000 tote schon ordentlich betroffen ist. Es ist ein sehr großes land mit wenig einwohner.

Die neusten Leser-Kommentare

  • mp3 am 29.10.2020 11:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also ich finde das schweden mit 10 mio einwohner und 6000 tote schon ordentlich betroffen ist. Es ist ein sehr großes land mit wenig einwohner.

  • packtiech am 28.10.2020 12:18 Report Diesen Beitrag melden

    und wieder einer, der alles verallgemeinert...Ich bin auch gegen diesen ganzen Zirkus, aber nicht weil ich dieses Virus verhamlose ( es ist halt nur gefährlich für Menschen, die über 70 Jahre alt sind und schon vorerkrankt sind).Man soll es so machen wie die Schweden ( haben im Moment noch kaum Tote) und die alten Menschen halt schützen ( nicht einsperren!).So wie wir es im Moment machen sterben trotzdem viele ältere Menschen daran und wir zerstören gleichzeitig die Weltwirtschaft und viele Menschen werden psychisch krank...