Zwei Jahre nach Suizid

08. September 2019 16:03; Akt: 08.09.2019 16:03 Print

Chester Benningtons Witwe Talinda ist verlobt

Talinda, die Witwe des 2017 verstorbenen Linkin-Park-Sängers Chester Bennington, hat eine neue Liebe gefunden. Sie gab ihre Verlobung bekannt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Suizid des berühmten Rocksängers Chester Bennington erschütterte im Jahr 2017 die Musikwelt – vor allem aber seine Ehefrau Talinda und deren drei Kinder. Nach zwei Jahren hat die 42-Jährige die Tragödie verarbeitet und wieder eine neue Liebe gefunden, wie das US-Promiportal TMZ berichtet.

Auf sozialen Medien gab Talinda Bennington nun ihre Verlobung bekannt. Ihr Verlobter ist kein Star, sondern ein Feuerwehrmann namens Michael. «Ich möchte euch allen mitteilen, dass ihr auch nach einer Tragödie wieder Liebe finden könnt. Dass der Tod eures Seelenverwandten nicht euren Tod bedeutet», schreibt die 42-Jährige. Im Netz gratulierten ihr zahlreiche Fans. «Du verdienst alle Liebe dieser Welt», schrieben viele.

Talinda und Chester Bennington waren zwölf Jahre lang verheiratet und haben drei gemeinsame Kinder. Nach dem Suizid des Sängers gründete Talinda eine Organisation, die Projekte für Suizidprävention und psychische Gesundheit unterstützt.

(L'essentiel/hos)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.