Freund Nino

28. Dezember 2020 08:58; Akt: 28.12.2020 09:03 Print

Cheyenne Ochsenknecht zeigt Papa ihres Babys

Obwohl sie von ihm schwanger ist, wollte sie zunächst nicht verraten, wer ihr Freund ist. An Weihnachten hat die 20-Jährige das Geheimnis nun gelüftet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die jüngste Tochter von Uwe (64) und Natascha Ochsenknecht (56) ist schwanger. Wer der werdende Vater ist, behielt sie lange für sich. Nun hat die 20-Jährige das Geheimnis gelüftet – auf den Familien-Weihnachtsfotos zeigte sie ihren Freund erstmals öffentlich.

In ihrem letzten Post auf Instagram (gleich hier unten) ist ihr Freund Nino auf dem zweiten Slide zu sehen. Auf den Bildern posiert Cheyenne in einem roten Satinkleid mit deutlichem Babybauch und ihr Freund in einem kuschligen Weihnachtspullover. Nach eineinhalb Jahren Beziehung sind die beiden im österreichischen Graz zusammengezogen.

Er will nicht in die Öffentlichkeit

Bislang hielt das Model den Vater ihres Kindes aus der Öffentlichkeit heraus. Und zwar auf seinen Wunsch hin, wie Bild.de schreibt.

Nun hat sich das zwar geändert, trotzdem ist praktisch nichts über ihn bekannt: Sein Instagram-Profil weist kein Profilbild mit seinem Gesicht auf und gepostet hat er nichts.

(L'essentiel/Pascal Kobluk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ag am 28.12.2020 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wen interesseiert daat?

Die neusten Leser-Kommentare

  • ag am 28.12.2020 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wen interesseiert daat?