Italien

29. Juli 2021 17:12; Akt: 29.07.2021 17:13 Print

Clooney hilft Anwohnern nach Flutkatastrophe

Der Schauspieler wohnt mit seiner Familie am Comer See, nahe dem italienischen Städtchen Laglio. Dort mussten am Dienstag 60 Menschen evakuiert werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Anwohnerinnen und Anwohner des italienischen Städtchens Laglio am Comer See kämpften vergangene Woche mit Hochwasser und Erdrutschen. Am Dienstag mussten 60 der 891 Einwohner von der freiwilligen Feuerwehr evakuiert werden, denn Laglio war von einer Schicht aus Schutt und Schlamm bedeckt.

Einer, der das Geschehen hautnah miterlebte: Hollywoodstar George Clooney (60). Der Oscar-Preisträger wohnt derzeit mit seiner Familie in der Villa L’Oleandra, nur wenige hundert Meter von Laglio entfernt. Deshalb hat sich der Schauspieler dazu entschieden, den Leuten im Dorf einen Besuch abzustatten und ihnen damit eine Freude zu machen («Daily Mail» hat die Bilder).

« Es ist schlimmer, als ich dachte »

Der Hollywood-Star half dem Bürgermeister von Laglio und anderen freiwilligen Helferinnen und Helfern bei den Aufräumarbeiten, posierte für Fotos und sprach mit der Presse. «Laglio ist ein sehr widerstandsfähiges Städchen, die Leute hier sind stark… », so Clooney gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur Viv Milano. Als der gebürtige US-Amerikaner die Folgen der Katastrophe gesehen habe, sei ihm klar geworden: «Es ist schlimmer, als ich dachte».

«Der Wiederaufbau wird Millionen kosten und es gibt viel zu tun, aber die Gemeinschaft wird das schaffen», so der Schauspieler weiter. Außerdem sei er überzeugt, dass die Stadt nach dem Wiederaufbau noch schöner sein werde, als je zuvor.

Clooneys Villa wurde überschwemmt

Nicht nur das Dorf Laglio wurde hart von der Flutkatastrophe getroffen: Die Villa der Clooneys ist wegen ihrer Nähe zum Comer See komplett überschwemmt worden. Nach Angaben des Bürgermeisters reichte die Flut bis hin zum Balkon im ersten Stock. Außerdem ist eine große Menge an Schlamm, Holz und Schutt angespült worden und blockierte so den Haupteingang des Gebäudes. Clooneys Frau Amal (43) und die Zwillinge Alex und Ella (4) seien aber wohlauf.

Offizielle Stellen konnten bestätigen, dass weder Verletzte noch Todesfälle gemeldet wurden. Doch Coldiretti, der größte italienische Bauernverband, sagt: «Das Land sieht sich jetzt mit den Folgen des Klimawandels konfrontiert. Durch das tropischere Klima steigt die Tendenz zu Extrem-Ereignissen wie dem in Laglio.

(L'essentiel/Saskia Sutter)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wat en Blödsinn am 30.07.2021 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    Was hat er denn nun eigentlich geholfen? Lediglich ein paar Photos um sein Image aufzupolieren und schon steht die Masse aus Dumpfbacken Kopf.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wat en Blödsinn am 30.07.2021 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    Was hat er denn nun eigentlich geholfen? Lediglich ein paar Photos um sein Image aufzupolieren und schon steht die Masse aus Dumpfbacken Kopf.