Transphobie Tweets

10. Juni 2020 08:13; Akt: 10.06.2020 08:25 Print

Daniel Radcliffe widerspricht J. K. Rowling

Die «Harry Potter»-Autorin sieht sich mit Vorwürfen der Transphobie konfrontiert. Der «Harry Potter»-Darsteller distanziert sich nun in einem Essay von ihren Tweets.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Wochenende ist Joanne K. Rowling ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, weil sie über mehrere Tweets hinweg auf ihrer Meinung bestand, dass ausschließlich Frauen menstruieren können. Zahlreiche Userinnen und User störten sich an diesen Aussagen, da sehr wohl auch Leute menstruieren können, die nicht als Frau leben.

Weil die 54-Jährige nicht einlenkte, sah sie sich rasch mit Vorwürfen der Transphobie konfrontiert. Auch, weil sie schon in zwei anderen Twitter-Situationen ähnliche Ansichten durchblicken ließ – darunter, dass Transmenschen ihr biologisches Geschlecht nicht wechseln könnten.

Fans sind verunsichert

Schnell flammte unter anderem auf Reddit erneut die Diskussion auf, inwiefern die Meinungen der Autorin von der Öffentlichkeit unbemerkt in ihre «Harry Potter»-Bücher eingeflossen sind und ob man die Geschichten überhaupt noch toll finden darf, wenn man mit J. K. Rowling selbst nicht einverstanden ist.

Kaum jemand könnte diese Fragen besser beantworten als Harry Potter selbst. Daniel Radcliffe (30), der den Zauberlehrling in den Verfilmungen spielt, hat darum ein kurzes Essay zum Thema veröffentlicht – und distanziert sich darin klar von Rowlings Äußerungen.

Radcliffe widerspricht Rowling

«Transgender-Frauen sind Frauen», schreibt Radcliffe. «Jede gegenteilige Behauptung spricht Transgender-Menschen ihre Identität und Würde ab und widerspricht jeglichen Empfehlungen medizinischen Fachpersonals, das bei diesem Thema viel besser Bescheid weiß als Jo und ich.»

Es sei klar, dass wir alle mehr tun müssten, um nonbinäre und Transgender-Menschen zu unterstützen, «und ihnen nicht ihre Identität aberkennen oder noch weiteren Schaden anrichten dürfen». Er lese sich weiterhin ins Thema ein und versuche, sein Verständnis stets zu erweitern.

Die individuelle Bedeutung der Bücher bleibt «unantastbar»

Er wandte sich auch «an alle Menschen, die nun das Gefühl haben, die (‹Harry Potter›-)Bücher hätten dadurch ihre Bedeutung für sie eingebüßt oder verloren»: «Es tut mir aufrichtig leid, wenn euch diese (also Rowlings) Kommentare getroffen haben.» Wenn die Fans in diesen Geschichten etwas gelesen oder gelernt hätten, das ihnen etwas bedeutet, dann sei das eine Sache zwischen ihnen und den Büchern – und heilig.

«Meiner Meinung nach ist das unantastbar», schließt Radcliffe das Essay, «ihr entscheidet selbst, was die Geschichten für euch bedeuten, und ich hoffe, die jüngsten Kommentare ändern daran nicht allzu viel.»

(L'essentiel/Schimun Krausz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • KJLowring am 10.06.2020 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Kennen Transfraen dann lo tatsächlech menstruéieren??? Kann dann mol een mer erklären wéi daat technesch funktionéiert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • KJLowring am 10.06.2020 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Kennen Transfraen dann lo tatsächlech menstruéieren??? Kann dann mol een mer erklären wéi daat technesch funktionéiert.