«Goodbye Deutschland»-Kollege

14. Januar 2022 09:22; Akt: 14.01.2022 09:23 Print

Danni Büchner macht neue Liebe öffentlich

Nach ihrer turbulenten On-off-Romanze mit Ennesto Monté ist der Reality-TV-Dauergast wieder verliebt. Dannis neuer Freund ist der Mallorca-Auswanderer Sohel Abdoulkhanzad.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Liebe war für Reality-TV-Star Danni Büchner in den vergangenen Jahren ein schwieriges Thema: 2018 starb ihr geliebter Ehemann Jens Büchner im Alter von 49 Jahren an Krebs, 2020 folgte ein On-off-Liebesdrama mit Schlagersänger Ennesto Monté (46), das vergangenen Sommer endgültig in die Brüche ging. Doch nun scheint die 43-Jährige wieder glücklich verliebt zu sein – und zwar in Sohel Abdoulkhanzadeh.

Der 34-Jährige wurde ebenso wie Danni durch die Reality-Show «Goodbye Deutschland» bekannt; beide sind nach Mallorca ausgewandert. Gerüchte um eine mögliche Romanze kursieren schon seit einigen Wochen und vor einigen Tagen bestätigte Sohels Ex Jasemin Ehrck sogar die Liebelei. Erst jetzt macht auch Danni die Beziehung öffentlich.

Zunächst zeigte sie sich auf Insta mit einer Kette, auf der Sohel steht. Schließlich folgen Insta-Storys, in denen die frisch Verliebten Einblick in ein gemeinsames Date geben: Zwei ineinander geschlungene Hände, dazu Champagner-Gläser und die Skyline von Hamburg.

Leute sagen bereits Trennung voraus

Bereits jetzt bekommt Danni wegen ihrer Beziehung fiese Nachrichten geschickt, die ein Liebesaus prophezeien. In ihrer Story nimmt sie am Donnerstag in ironischem Ton Stellung dazu: «Ich möchte mich bei den Menschen bedanken, die meine Zukunft voraussehen. Vielen Dank dafür, dass ihr wisst, wie lange etwas bei mir hält, dass ihr wisst, wie mein Leben enden wird.»

Und weiter: «Mega, ich hab da immer schon darauf gewartet. Sehr cool, brauch ich wenigstens kein Geld mehr für irgendwelche Kartenleger zu zahlen.» Abschließend fügt sie hinzu: «In diesem Sinne, macht weiter so und ich hoffe, dass das, was ihr mir wünscht, auch ihr bekommt. Doppelt sogar.»

(L'essentiel/Stephanie Vinzens)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.