«Sie ist ein Star, holt sie hier raus!»

16. Januar 2020 13:59; Akt: 16.01.2020 14:03 Print

Danni Büchners Kinder wollen sie aus Camp holen

Die Nerven liegen blank. Im Dschungelcamp, aber auch bei Büchners zu Hause vor dem TV. Danni Büchners Kinder sorgen sich um ihre Mutter und schimpfen über die Show.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch am Mittwochabend dreht sich im australischen Dschungel wieder fast alles um eine Person: Danni Büchner (41), stets jammernder Angsthase und Camp-Nervensäge. Zum sechsten Mal in Folge musste sie zur Prüfung antraben – um erneut kläglich zu scheitern.

Nicht nur die Zuschauer sind schon seit Tagen von der TV-Auswanderin genervt, wie sie unter anderem auf Social Media bekunden. Auch bei ihren hungernden Mitcampern liegen die Nerven blank.

So sehr, dass sie Danni inzwischen sogar zum freiwilligen Show-Ausstieg animieren. «Du musst einfach nur den Zaubersatz sagen, dann bist du erlöst. Die Show läuft auch ohne dich weiter», so Sonja Kirchberger (55), die sich bis anhin immer vornehmlich zurückgenommen hatte.

Kinder wehren sich öffentlich

Den Satz, den die Schauspielerin meint, könnten bald sogar Dannis Kinder aussprechen. «Wenn das so weitergeht und Mama weiter so schlechtgemacht wird, dann sagen wir an Mamas Stelle öffentlich den Satz: ‹Sie ist ein Star, holt sie da raus›», kündigt Sohn Volkan in der Bild-Zeitung an. Er und seine Geschwister wehren sich nun öffentlich gegen den Sender: «Mama ist nicht so.»

Die 20-jährige Joelina stellt klar: «Es reicht jetzt, wir lassen uns unsere Mama nicht kaputtmachen.» Die Fernsehmacher würden Tricks anwenden, um «den gewünschten Effekt zu erzielen». Ihre Mutter komme im Fernsehen «komplett falsch rüber».

«Die haben eine Linie überschritten»

Das Fass zum Überlaufen gebracht hat bei Büchners Familie die Dschungel-Anschlusssendung «Die Stunde danach» vom Montag, wo ein Lästerlied diverser Promis vorgetragen wurde. Das sei der Beweis dafür, dass RTL aktiv Stimmung gegen Danni mache.

«Ganz ehrlich, ich bin 15, aber es kann nicht sein, dass eine Sendergruppe, für die wir seit Jahren drehen, meine Mama in der Sendung ‹Die Stunde danach› so runtermacht, dass mit den anwesenden Studiogästen sogar ein Lied gegen Mama gesungen wurde», empört sich Dannis Tochter Jada. «Die haben eine Linie überschritten.» Und sie holt weiter aus: «Hier sage ich mit 15: ‹Schämt euch!›»

Jens' Dschungel-Teilnahme nagt an Danni

Bruder Volkan glaubt, dass Danni die Tatsache, dass ihr verstorbener Mann Jens 2017 ebenfalls im Dschungelcamp war, zu schaffen mache. «Ich sehe doch Mamas Blick, der wirkt mitunter wie eingefroren, ihr scheint vieles durch den Kopf zu gehen, sie scheint sich an vieles zu erinnern, das macht innerlich was mit ihr!»

Der Sender RTL ist sich indes keiner Schuld bewusst. Es sei Bestandteil der Show, «dass die Ereignisse im Camp in der Show und in den begleitenden Sendungen unterhaltsam aufs Korn genommen werden». Man reagiere immer auf die Geschehnisse im Camp.

Danni denkt mittlerweile selbst laut über ihren Ausstieg nach. «Ich glaube, ich gebe auf, ich kann das nicht mehr. Jeden Tag wählen die mich rein, jeden verdammten Tag. Was tue ich denn?», sagte sie vor der Kamera und schluchzte. Und legte im Anschluss an die versagte Prüfung nach: «Ich bin wirklich kurz davor, das Handtuch zu werfen.» Damit hat sie sich zumindest das Ticket für die nächste Dschungelprüfung gelöst: Auch am Donnerstag müssen sie und Elena wieder ran.

(L'essentiel/kfi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mio am 17.01.2020 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Problem as , esou lang wei deen S......s do gekuckt gett , esou lang gett en produzeiert ! War lo mol googlen fir zewessen ween dei Tata do as ! mä dodrop stinn et Leit , wann hinnen Sonn aus dem A....schengt an dem Noper geet et schlecht op gespillt oder net !

  • kaa am 16.01.2020 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Australien brennt an eng „D“ Promi jéimert! Aus Respekt fir Leit, Land an Natur hätt daat Trauerspill missen ofgesot ginn! Einfach a bessli „decency“.

  • asou am 16.01.2020 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dat ass alles theater dat sin schauspiller dei wëllen eppes klenges nevenlaanst verdingen an e bëssen hirre chômage opbesseren

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mio am 17.01.2020 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Problem as , esou lang wei deen S......s do gekuckt gett , esou lang gett en produzeiert ! War lo mol googlen fir zewessen ween dei Tata do as ! mä dodrop stinn et Leit , wann hinnen Sonn aus dem A....schengt an dem Noper geet et schlecht op gespillt oder net !

  • asou am 16.01.2020 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dat ass alles theater dat sin schauspiller dei wëllen eppes klenges nevenlaanst verdingen an e bëssen hirre chômage opbesseren

  • kaa am 16.01.2020 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Australien brennt an eng „D“ Promi jéimert! Aus Respekt fir Leit, Land an Natur hätt daat Trauerspill missen ofgesot ginn! Einfach a bessli „decency“.